Zuletzt aktualisiert am 18. April 2019 um 19:52

Die Trockenen Klammen sind Steinschluchten inmitten ein eher lieblichen Umgebung, wie man sie an dieser Stelle nicht erwarten würde. Der kurze Rundweg ist eine Abenteuerwanderung durch wilde Felsschluchten und Spalten. Er ist auch für Kinder geeignet (aber Vorsicht!)

Ausgangspunkt

Archstein, Elsbethen, südlich von Salzburg

Dauer hin/zurück

Rundweg – ca. 1h
Höhendifferenz 150 Hm

Charakteristik

Anfangs steiler Waldweg, dann vielfach über Fels. An einer Stelle mit Seilsicherung, Trittsicherheit erforderlich!

Anreise

Bundesland Salzburg, Glasenbach in Richtung Elsbethen, nach dem Ortsschild Elsbethen bei einer kleinen Brücke links (Schild „Trockene Klammen“)

Die Wanderung im Detail

Die Trockenen Klammen stellen ein beeindruckendes Naturschauspiel dar, welches man an dieser Stelle nicht erwarten würde, da die Umgebung eher hügelig und nicht felsig ist. Wegen der Seltenheit des Vorkommens solcher Steinschluchten stehen die Trockenen Klammen seit 1936 unter Naturschutz.

Die Klammen sind dabei nicht durch den Einfluss des Wassers entstanden, wie z.B. die nahe gelegene Glasenbachklamm, sondern durch sogenannte „Bergzerreissung“. Dabei rutscht der Fels am Hang langsam ab und reißt dabei immer wieder ab, wodurch eben diese Spalten und Schluchten entstehen.

Wer die Trockenen Klammen erkunden will, sollte unbedingt festes Schuhwerk anziehen, da der Weg stellenweise recht steil und felsig ist. Für Kinder sind die Klammen ganz bestimmt ein besonderes Abenteuer (Taschenlampe zum „erforschen“ der Spalten nicht vergessen!), aber es ist auf jeden Fall besondere Vorsicht geboten! Gerade der Spaß, den die Kinder bei der Erkundung der Spalten haben, führt oft auch zu Übermut und Unachtsamkeit, was in diesem Gelände auch sehr gefährlich sein kann. Kinder also bitte unbedingt im Auge behalten.

Mit einem Seil gesicherte Passage

Mit einem Seil gesicherte Passage

An einer Stelle ist der Weg durch ein Seil gesichert. Trotzdem kann diese Passage auch von Kindern im Vorschulalter bewältigt werden, wenn ein Erwachsener mit dabei ist. Die Markierung des Weges ist sehr gut, sodass man sich in den Schluchten und Felsspalten auch nicht verirren kann.

Trockene Klammen - Höhlen und Schluchten - eine beeindruckende Landschaft!

Trockene Klammen – Höhlen und Schluchten – eine beeindruckende Landschaft!

Der Weg ist das Ziel

Zahlreiche Schautafeln entlang des Weges erklären die Entstehung der Felsformationen und weisen auf Besonderheiten hin. So z.B. auch auf einen Felsspalt, mit dem bezeichnenden Namen „Wildfang“, der zahlreichen Wildtieren im Winter immer wieder zum Verhängnis wird. Oder den „Tigerfels“, der in seiner Zeichnung einem Tigerfell ähnelt.

Alles in allem eine sehr schöne Abenteuerwanderung für die gesamte Familie. Der Zeitbedarf variiert naturgemäß sehr stark, ja nachdem, wie viel Zeit man sich und seinen Kleinen zum Erkunden der Felsen geben will. Auch wenn die reine Gehzeit der Rundwanderung nur etwa eine Stunde beträgt, kann man durchaus auch weit über 2 Stunden dafür benötigen.

Hier gilt ganz besonders: „Der Weg ist das Ziel!“

Die Trockenen Klammen sind Steinschluchten inmitten ein eher lieblichen Umgebung, wie man sie an dieser Stelle nicht erwarten würde. Der kurze Rundweg ist eine Abenteuerwanderung durch wilde Felsschluchten und Spalten.