Das Fotocamp HerbstlichT in der sächsischen Schweiz wird zwar nicht mein erstes Barcamp, aber mein erstes Fotocamp sein, welches ich besuchen werde. Und ich freue mich schon jetzt sehr darauf! Ein Barcamp, in dem sich alles um das Thema Fotografie dreht. Hier werden die Herzen von Profi- und Hobbyfotografen gemeinsam höher schlagen!

Das Fotocamp findet vom 26. bis 28. Oktober in Sachsen (ja, die Betonung liegt auf Sachsen und nicht der Schweiz 😉 ) statt, genauer in Bad Schandau nahe der tschechischen Grenze. Inmitten des Nationalparks Sächsische Schweiz mit dem Elbsandsteingebirge, welches auch herrliche Fotomotive bieten sollte. Dazu etwas weiter unten mehr.

Ich liebe Barcamps!

Ich habe das Format eines Barcamps schön letztes Jahr bei meinem allerersten Barcamp, dem CastleCamp in der Burg Kaprun, sehr genossen. Übrigens auch eine wirklich geniale und bestens organisierte Veranstaltung (Kernthema Tourismus) in einer klasse Location. Lieben gelernt habe ich diese Form des Austausches dann beim Almcamp am Maltaberg.

Dass man bei einem Barcamp die Sessions erst vor Ort und in gemeinsamer Abstimmung festlegt, finde ich einfach spitze! So kann man auch auf aktuelle Themen eingehen und vor allem kommen Themen zum Zug, die den meisten Teilnehmern am besten gefallen. Und die entspannte Atmosphäre durch obligatorisches Duzen mag ich auch.

#HerbstlichT18 #cczk18 #alm18 #makebarcampgreatagain

Fotocamp HerbstlichT – das wird spitze!

Nachdem mir das Almcamp dermaßen gut gefallen hat, habe ich mich sofort danach auf die Suche nach weiteren Barcamps gemacht. Dabei bin ich auf das Fotocamp HerbstlichT gestoßen und war sofort Feuer und Flamme! Ein Barcamp zum Thema Fotografie? Sehr geil!

Das Fotocamp in der sächsischen Schweiz soll bis zu 150 professionelle Berufsfotografen und Hobbyfotografen an einem Ort vereinen und vernetzen. Nach näherem Hinsehen – die zugehörige Webseite war erst in der Entstehung – war klar: da will ich hin! Warum wirst du gleich verstehen und zumindest als enthusiastischer Fotograf dann auch kommen wollen!

Achim ist Moderator

Irgendwie mag ich es, wenn ich auf dem Weg zu einer neuen Veranstaltung weiß, dass ich dort auf Leute treffe, die ich schon von einer vorhergehenden Veranstaltung kenne. Und beim ersten Scannen der bevorstehenden Barcamps ist mir beim Fotocamp Achim ins Auge gestochen. Er wird Moderator sein.

Achim Meurer - Moderator beim Fotocamp

Achim Meurer – Moderator beim Fotocamp

Achim kannte ich vom Sehen schon vom CastleCamp 2017 #cczk17, sehr viel besser kennen und schätzen gelernt habe ich Achim aber beim letzten Almcamp 2018. Ein sehr sympathischer und als digitaler Nomade auch sehr spannender Typ mit einer netten Frau (huhu Monika 🙂 ). Grund genug, mir das Fotocamp aus nächster Nähe anzusehen.

Die Location – ein wunderschönes 5-Stern Hotel

„Uiui, das wird dann doch eher teuer werden, was die Unterkunft anbelangt!“ war mein erster Gedanke. Denn das „Hotel Elbresidenz an der Toskanatherme“ als Veranstaltungsort – beworben als das einzige 5-Stern Hotel der sächsischen Schweiz – war auf den ersten Blick oberste Klasse.

So habe ich mich dann schon nach günstigeren Hotels in der Nähe umgesehen. Ja, ich bin bei Übernachtungen eher der Sparmeister. Bis dann auf der offiziellen Webseite des Fotocamps nähere Informationen zu den speziellen Konditionen für Fotocamp Besucher veröffentlicht wurden.

Bis zum 31. August hält das Hotel für Fotocamp Besucher die Zimmer zu ganz besonderen Konditionen bereit.

  • DZ Superior Markt/Atrium 125,00 € pro Zimmer  und Nacht inkl. Frühstück und Nutzung Toskana Therme
  • EZ Superior Markt/Atrium 75,00 € pro Zimmer  und Nacht  inkl. Frühstück und Nutzung Toskana Therme

Wirklich ausgesprochen günstig für ein Hotel dieser gehobenen Kategorie. Geräumige und sehr schöne Zimmer mit bester Ausstattung. Da muss man sich wirklich nicht weiter umsehen. Zumal es ja sehr praktisch ist, wenn man direkt am Veranstaltungsort untergebracht ist.

Was mir auch sehr gut gefällt: die Option, bei der Buchung eine CO2 Kompensation für den Aufenthalt zu bezahlen. 144kg CO2 für zwei Nächte machen 3,86€. Selbstredend, dass ich das bezahlt habe. Solltest du nicht genau wissen, worum es bei der CO2 Kompensation geht, kannst du das in diesem ausführlichen Artikel nachlesen: Freiwillige CO2 Kompensation – was ist  das?

Das Programm

Wie bei vielen Camps üblich gibt es am Abend vor der Veranstaltung ein Get-Together – also ein „erstes Beschnuppern“ der anderen Teilnehmer. Beim Fotocamp geht das am Freitag, den 26. Oktober, ab 18 Uhr  im Mühlensaal in Schmilka los. Dieser ist knappe 7 Kilometer und 10 Minuten mit dem Auto entfernt.

Der Hauptveranstaltungstag ist der Samstag, der am Morgen mit Photowalks startet, bevor zwischen 830 und 945 bei einem gemeinsamen Frühstück sich die Teilnehmer am Veranstaltungsort sammeln. Dort findet dann die Vorstellungsrunde und Sessionsplanung bis 1045 statt. Insgesamt 5 Sessions wird es dann geben – unterbrochen durch eine Mittags- und Kaffeepause. Im Anschluss finden weitere Photowalks statt, bevor der Tag bei einem gemeinsamen Essen (selbst zu bezahlen) im Offizierskasino Festung Königstein beendet wird.

Der Sonntag beginnt zwischen 830 und 930 mit einem gemeinsamen Frühstück, bevor nach der Sessionplanung drei weitere Sessions abgehalten werden. Nach dem Mittagessen zwischen 1315 und 14 Uhr finden noch weitere Workshops statt. Hierzu gibt es aktuell noch keine Info, außer, dass Achim einen Workshop zur HDR Fotografie abhalten dürfte.

Rahmenprogramm Photowalks

Damit keine Langeweile vor und nach den Sessions aufkommt, wird es zu Sonnenaufgang (749) und Sonnenuntergang (1749) am Samstag insgesamt 13 Photowalks mit jeweils bis zu 20 Teilnehmern geben.

Schrammsteine, Blick Torsteine & Falkenstein

Schrammsteine, Blick Torsteine & Falkenstein, (c) Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V., Philipp Zieger, http://www.saechsische-schweiz.de

Ein Photowalk ist grob gesagt nichts anderes, als ein gemeinsamer Spaziergang mit Fotoausrüstung auf einem zuvor festgelegten Weg. Mit dem Ziel, sich gegenseitig Anregungen für die Motivwahl zu geben oder sich über die Wahl des richtigen Objektivs oder der Kameraeinstellungen auszutauschen.

Los geht es um ca. 6 Uhr. Jupp, da heißt es bald aus den Federn steigen! Aber wenn man schöne Bilder des Sonnenaufgangs schießen will, dann führt daran kein Weg vorbei. Fünf dieser Photowalks stehen am frühen Morgen zur Auswahl, am Abend soll es gleich 8 Photowalks geben – Start ab ca. 1630.

Bei 13 unterschiedlichen Zielen mit unterschiedlich langer Gehzeit bis zum Fotopunkt sollte für jeden etwas dabei sein.

Offizielle Webseite und Anmeldung

Solltest ich deine Interesse geweckt haben, dann schau dich auf der offiziellen Webseite des Fotocamps HerbstlichT noch etwas näher um.

Das Fotocamp #HerbstlichT18 ist mittlerweile (20. September) ausgebucht, es gibt noch eine Warteliste, in die du dich eintragen kannst.