Die Wanderung in die Burggrabenklamm, an deren Ende sich ein kleiner Wasserfall befindet, ist eine sehr kurze Tour, weshalb sie auch grundsätzlich für Kinder gut geeignet ist. Allerdings darfst du deine Kleinen keinesfalls aus den Augen lassen, da der Weg mit einem Seil gesichert den Felsen entlang führt und für Kinder nicht ungefährlich ist.

Die Burggrabenklamm wurde 2007 nach einem Unfall gesperrt, nachdem niemand mehr die Verantwortung für den Weg übernehmen wollte. Einen entsprechenden Artikel zum Unfall findest du unter Deutscher klagte: Wanderweg für immer gesperrt.

Später hat man dann aber mit Renovierungsarbeiten (neuer Steg) begonnen, welche 2015 abgeschlossen wurden. Der Weg wurde neu eröffnet, ist aber nun wieder gesperrt.

Achtung: laut aktueller Information (Rückfrage am 2.1.2019) wird die Burggrabenklamm bis auf weiteres gesperrt bleiben!

Ausgangspunkt

Burgbachau am Attersee, in der Nähe des Gasthofes Jagerwirt

Dauer hin/zurück

bis zum Wasserfall 15min / 15min
Höhendifferenz ca. 50 Hm

Charakteristik

Seilgesichert geht es über Felsen durch die Klamm. Mit Kindern ist äußerste Vorsicht geboten!
Seit dem Umbau des Weges wird ein Eintritt von 1€ (Stand 2017) verlangt.

Anreise

Bundesland Oberösterreich, Burgbachau am Attersee, Parkmöglichkeiten kurz vor dem Gasthof Jagerwirt (aus Richtung Mondsee kommend)

Die Wanderung im Detail

Diese sehr kurze Tour kann man fast nicht als Wanderung bezeichnen, denn selbst wenn man sie sehr gemütlich angeht, kommt man bestimmt unter einer Stunde wieder zum Ausgangspunkt zurück. Trotzdem darf die Burggrabenklamm nicht unerwähnt bleiben, denn nicht umsonst ist sie als eine der schönsten Schluchten des Salzkammergutes bekannt.

Der Weg beginnt in der Nähe des Gasthofes Jagerwirt in der kleinen Ortschaft Burgbachau, direkt an der Bundesstraße B152 am südlichen Ende des Attersees. Ein breiter Forstweg führt zuerst zur Madonnenstatue Maria Klamm, an der sich eine Weggabelung befindet.

Burggrabenklamm, Madonnenstatue

Burggrabenklamm, Madonnenstatue

Wenn man nur in die Schlucht selbst will, folgt man der Beschilderung zum Wasserfall. An der Madonnenstatue ist die Wegdauer mit 5 Minuten angeschrieben, ein paar Meter weiter liest man von 10 Minuten bis zum Wasserfall, der sich am Ende dieses Weges durch die Klamm befindet. Wer den Weg durch die Klamm zum ersten Mal geht, sollte aber zumindest mit 15 Minuten rechnen, denn schließlich sollte man die Klammlandschaft genießen und nicht einfach bis zum Ende des Weges hetzen.

Diejenigen, die mit ihren Kindern unterwegs sind, sollten sich ohnehin viel Zeit nehmen, denn für Kinder ist der Weg nicht ungefährlich! Wer auf Nummer Sicher gehen will, der seilt seine Kinder an, denn der gesamte Weg ist mit einem Drahtseil gesichert.

Seilsicherung in der Burggrabenklamm

Seilsicherung in der Burggrabenklamm

Am Ende des Weges angelangt kommt man zu einem 18 m hohen Wasserfall, wenn man will, kann man sich hier hervorragend die Füße kühlen.

Wem diese Kurzwanderung zu wenig ist, der kann an der Madonnenstatue den Weg in Richtung Schwarzensee wählen. Dieser Weg ist aber nur im ersten Teil spannend, danach wandert man großteils auf einem breiten und flachen Schotterweg bis zum See. Dauer hin und zurück ca. 4 Stunden.