Die Falkensteinrunde direkt am Wolfgangsee samt Scheffelblick zählt zu den schönsten Touren ohne echten Gipfel im Bereich des Wolfgangsees. Die Tour ist eher einfach und kann problemlos auch mit Kindern begangen werden, die ein wenig Kondition mitbringen.

Ausgangspunkt

Winkl bei St. Gilgen beim Waldstrandbad Fürberg

Dauer hin/zurück

Fürberg bis Scheffelblick 40min / 40min
Höhendifferenz ca. 300 Hm

Charakteristik

Ab dem Strandbad zuerst flach, dann über teilweise etwas steilere Schotterstraße bis zur Abzweigung in Richtung Scheffelblick. Weiter über steinigen Waldweg. Ab hier auf Kinder aufpassen, es geht teilweise steil hinunter in Richtung Wolfgangsee. Vom Scheffelblick einfacher Waldweg mit einigen Stufen hinab zur Kirche. Ab dort Schotterweg bis zum Ausgangspunkt.

Anreise

Bundesland Salzburg, Wolfgangsee Bundesstraße (B158), bei St. Gilgen Richtung Mondsee auf B154, bei Winkl rechts abbiegen und weiter bis zum Parkplatz am Strandbad Fürberg.

Die Wanderung im Detail

Die Tour startet direkt beim herrlichen gelegenen Waldstrandbad Fürberg. Wer also Lust hat, sich nach der Tour entsprechend im Wolfgangsee zu erfrischen, dem bietet sich hier die perfekte Möglichkeit. Für den Parkplatz ist eine Tagesgebühr von 4€ zu entrichten, pro Person am Badestrand zusätzlich 3€ (Stand April 2017).

Waldstrandbad Fürberg - herrliche Bademöglichkeit im Sommer

Waldstrandbad Fürberg – herrliche Bademöglichkeit im Sommer

Aber wir wollen zuerst einmal wandern, schwimmen können wir nachher auch noch 😉 .

Bis zum Scheffelblick

Wir lassen also das Strandbad rechts liegen und gehen einige Meter am See entlang, bevor es nach links vorbei an einem grantig blickenden Häuschen über eine Schotterstraße bergauf geht.

Keine Angst, das Haus beißt nicht!

Keine Angst, das Haus beißt nicht!

Anfangs ist der Weg noch eher flach, er wird aber recht bald etwas steiler. Wir gehen immer im Wald, entlang eines kleinen Bächleins. Am Wegesrand fallen die vielen Kreuze mit eingelassenen Figuren auf – kein Wunder, denn wir befinden uns auf einem Pilgerweg. Der gesamte Pilgerweg führt von St. Gilgen über die Falkensteinwand bis nach St. Wolfgang. Und die Falkensteinrunde führt eben über einen Teil davon.

Nach ca. 20 Minuten nehmen wir die Abzweigung nach rechts hinauf in den Wald. Grundsätzlich könnten wir auch geradeaus weitergehen, denn der Rundweg schließt sich an dieser Stelle. Die Abzweigung ist gut beschildert, unser erstes Ziel ist der Scheffelblick. Dazu folgen wir einfach dem Waldweg, der teilweise auch etwas steinig ist. Vorsicht hier dann mit Kindern, denn der Wolfgangsee befindet sich teilweise sehr nahe rechts des Weges und es geht steil bergab zum See. Vor allem in der Nähe des Scheffelblickes und bei den Gschmåplatzln.

Am Scheffelblick

Gschmåplatzln? Was soll das denn sein? Diese Plätze am Wolfgangsee wurden am Scheffelblick im Juli 2014 errichtet und sind nichts anderes, als besonders schöne Aussichtsplätze. Im Bereich des Scheffelblickes befinden sich mehrere dieser Plätze, aber sie sind selbstredend sehr beliebt und deshalb zumeist belegt.

Gschmåplatzl am Scheffelblick

Gschmåplatzl am Scheffelblick

Der Name Scheffelblick hat übrigens auch seine Geschichte. Victor von Scheffel, ein deutscher Landsmann aus Karlsruhe, war ein romantischer Dichter, der im Jahr 1860 am Wolfgangsee seinen Urlaub verbracht hat. Bei seinen Wanderungen am Wolfgangsee und eben auch an der Falkensteinwand fühlte er sich durch den Blick über den See ganz besonders inspiriert.

Die Falkensteinrunde und der Scheffelblick - einfach inspirierend! Klick um zu Tweeten

Und so hat der Alpenverein eine Gedenktafel an Victor Scheffel errichtet.

Falkensteinrunde am Scheffelblick

Falkensteinrunde am Scheffelblick

Dieser Scheffelblick mit der Gedenktafel befindet sich ca. 5 Minuten nach dem weiter oben abgebildeten Gschmåplatzl.

Über die Falkensteinkirche zurück zum Ausgangspunkt

Vom Scheffelblick geht es dann kurz bergab, bevor wir uns nach links in Richtung Falkensteinkirche halten. Der Weg ist nicht zu versäumen, er ist sehr gut ausgeschildert. Ein kleines Stück müssen wir dann noch bergauf gehen, bevor wir über einige wenige Stufen hinunter zur Falkensteinkirche steigen, die sich eng an den Fels schmiegt.

Falkensteinkirche

Falkensteinkirche

In der Kirche befindet sich oberhalb einer Stiege ein relativ enger Spalt im Fels, durch den der Sage nach selbst der dickste Mensch durchgehen kann. Allerdings nur, wenn er frei von Sünde ist. Dem Abrieb und dem glatten Fels nach zu urteilen, haben sich hier schon unzählbare Pilger durchgezwängt. Auch ich und ich bin scheinbar frei von Sünde 🙂 .

Auf dem Rückweg führt die Schotterstraße an einer Kapelle vorbei, neben der auffällig viele Steine liegen. Und auch hier geht es wieder um Sünden. Die Steine werden von sündigen Pilgern als Buße hier hochgetragen.

Über den Schotterweg gelangen wir wieder zurück an den Ausgangspunkt unserer Tour bei Fürberg. Eine Runde im See haben wir uns nun aber wirklich verdient!

Die Falkensteinrunde mit Scheffelblick zählt zu den schönsten Touren ohne echten Gipfel im Bereich des Wolfgangsees. Auch für Kinder geeignet.