Zuletzt aktualisiert am 4. September 2020 um 12:14

Diese kurze Wanderung zum Gollinger Wasserfall im Salzburger Land führt dich zum bzw. die meiste Zeit direkt entlang dieses sehr beeindruckenden Wasserfalles im Ortsteil Torren.

Während der Saison ist Eintritt zu bezahlen. Eintrittspreise Stand Saison 2020: 5 € pro Erwachsenen, ein Familienticket für 2 Erwachsene mit Kindern 12 €. Der Eintritt wird unter anderem zum Erhalt der Wege und Steige entlang des Wasserfalles verwendet. Aktuelle Preise findest du auf der offiziellen Seite von Golling unter Gollinger Wasserfall.

Tourdaten

Dauer Aufstieg / AbstiegHöhenmeter
Gollinger Wasserfall Ursprung 30min / 20min100 hm

Ausgangspunkt der Wanderung

Golling, Ortsteil Torren, Parkplätze an der Wasserfallstraße

Charakteristik

Zu Beginn einfach zu gehender, relativ flacher Waldweg. Neben dem Wasserfall wird es teilweise etwas steiler (Holzstufen – teilweise sehr rutschig).

Anreise zum Gollinger Wasserfall

Bundesland Salzburg, Autobahn A10, Abfahrt Golling oder Kuchl, dann zum Gasthaus Torrener Hof in Golling, Ortsteil Torren, Wasserfallstraße 23.

Karte

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Die Wanderung im Detail

Den Ausgangspunkt dieser relativ kurzen, aber sehr eindrucksvollen Wanderung findet man an einem der Parkplätze direkt vor dem Eingang (P1) oder in der Nähe an einem der umliegenden Parkplätze. Parkplatz P1 direkt am Eingang zum Wasserfall kann an schönen Tagen aber schon recht früh besetzt sein.

Musste man früher noch den rot/weißen Markierungen folgen, um nicht auf der falschen Seite des Flusses zum Wasserfall zu gelangen, ist seit dem Umbau bzw. Neubau des Eingangsbereiches kein verirren mehr möglich – beim besten Willen nicht. Ein paar Meter hinter dem Eingangsbereich führt auch ein Weg auf den kleinen Göll und auf den Bärenstuhl.

Folgt man dem gut ausgebauten Weg weiter, so kommt man bald auf dem relativ neu angelegten Weg oberhalb einer kleinen Hütte vorbei, an der früher Eintritt kassiert wurde. Der Weg wird nun etwas schmäler und schon steht man mehr oder weniger vor dem Wasserfall. Nicht einmal 10 Minuten nach dem Eingang.

Wasserfall und Fluss
Gollinger Wasserfall

Man kann nun dem Weg weiter zum Ursprung folgen. Er startet am Fuße des 75 m hohen Gollinger Wasserfalles und führt entlang eines Steiges und einiger Stufen immer weiter nach oben. Teilweise eine wirklich feuchte Angelegenheit! Vor allem an jener Stelle, an der man über die Regenbogenbrücke den Wasserfall quert und der Gischt mehr oder weniger ins Auge sieht. Vorsicht – der Weg und auch die Geländer sind hier besonders rutschig und man muss trotz der Stufen gut aufpassen!

Kleiner Steg an einem Wasserfall
Die Regenbogenbrücke

Der Weg führt dich zumeist nahe am Wasser bis ganz nach oben zum Ursprung. Ein Loch im Berg, aus dem das Wasser herausschießt!

Der Wassergeist als Seelenfänger

Einer Sage nach ist der Gollinger Wasserfall mit dem Königssee im Berchtesgadener Land verbunden. Bei wenig Wasser im Königssee ist an dessen Ostufer eine Aushöhlung zu erkennen, die von den Einheimischen als Gollingerloch bzw. Kuchlerloch bekannt ist. Und genau durch dieses sollte das Wasser über unterirdische Gänge und Höhlen zum Gollinger Wasserfall gelangen.

Und in diesen Höhlen sollte ein Wassergeist die Seelen aller im Königssee Ertrunkenen gefangen halten. Jeweils unter einem Tontopf. Diese Seelen könnte befreit werden, wenn man diese Tontöpfe umstürzen könnte.

Der Gollinger Wasserfall lockt Maler an

Wegen seiner einzigartigen Schönheit lockt der Gollinger Wasserfall schon seit der Zeit der Romantik Ende des 18. Jahrhunderts Maler an. Wenn du dich während der Tour wunderst, warum ein entsprechendes Schild auf die Maler hinweist, dort dann aber „Schwarzbachfall bei Golling (1876)“ zu lesen ist: Schwarzbachfall wäre der richtige Name, weil er auch direkt der Schwarzbachfall-Höhle entspringt!

Das Titelbild dieses Artikels kannst du übrigens über meinen Shop bestellen: Gollinger Wasserfall im Salzburger Land auf Leinwand.