Zuletzt aktualisiert am 28. April 2019 um 7:55

Die Wanderung auf die Loferer Alm führt von der Bergstation Loderbichl der Loferer Alm-Bahn I entlang des wunderschönen Wasserfallweges. Eine echte Genusstour für die gesamte Familie.

Ausgangspunkt

Parkplatz Loferer Alm-Bahn I bzw. Bergstation Loderbichl (1002 m)

Dauer hin/zurück

Gondel bis Loderbichl 10min / 10min
Panoramarundweg Loderbichl – Lofereralm 2h 30min
Höhendifferenz 423 Hm

Charakteristik

Einfache Wanderung über Wald- und Almwege – auch für Kinder geeignet

Anreise

Bundesland Salzburg, B311 bis Lofer, Talstation der Gondel direkt im Ort.

Die Wanderung im Detail

An der Bergstation der Loferer Alm-Bahn I beginnt die Loferer-Alm Runde, welche über die Wanderwege 7 und 50 zur Loferer-Alm und wieder zurück führt.

Die Fahrt mit der Kabinenbahn dauert keine 10 Minuten, dann erreicht man den Ausgangspunkt Loderbichl auf 1002 m. Der Panoramarundweg führt von dort bis zur Wastlalm zumeist über einen Waldweg, nur ganz kurze Stücke muss man auf der asphaltierten Straße gehen, welche über die Loferer-Alm bis nach Unken führt. Die Wastlalm erreicht man nach etwa einer halben Stunde.

Nun beginnt der schönste Teil der Wanderung über den sogenannten „Wasserfallweg“. Sehr bald hört man schon das Rauschen des Wassers, an welchem man dann bis zur Bim-Alm entlanggeführt wird. Man kommt dabei auch an herrlichen Badelöchern vorbei, die hart gesottenen Naturen im Sommer eine willkommene Erfrischung bieten. An einer Stelle kann man auch hinter den Wasserfall gehen, um das Wasser wie einen „Vorhang“ vor sich herunter tosen zu sehen.

Am Wasserfallweg

Am Wasserfallweg

Etwas mehr als eine halbe Stunde später ist man auf der Bim-Alm auf 1386 m angelangt, von der ein Almweg – vorwiegend über offenes Gelände – in etwa 20 Minuten zur Loferer-Alm führt. Dort kommt man dann am Haus „Getraud in der Sonne“ vorbei, ein Weitergehen bis zum Haus „Schönblick“ auf 1425 m ist empfehlenswert.

Auf der Loferer Alm

Auf der Loferer Alm

Wer nach den eineinhalb Stunden schon am Ende seiner Kräfte sein sollte oder wer Kinder dabei hat, die einfach nicht mehr weiterwollen, der kann von der Loferer-Alm den Taxidienst beanspruchen, der stündlich bis zur Bergstation Loderbichl verkehrt. Alle anderen gehen zu Fuß über die Nachbaralm zur Seilbahnstation, ganz Fleißige können auch noch einen Abstecher über das Grubhörndl und das Gföllhörndl machen.