Zuletzt aktualisiert am 23. August 2019 um 11:39

Der Stadtrundgang durch Salzburg – die Citytour für Insider – lässt dich die Mozartstadt Salzburg quasi im Schnelldurchlauf zu Fuß kennen lernen. Dabei kann diese Rundtour natürlich nur einen sehr kleinen Einblick liefern und konzentriert sich dabei auf die Stadtberge samt herrlicher Aussicht und die ein oder andere Sehenswürdigkeit der Innenstadt.

Ausgangspunkt

Salzburg Stadt, Tiefgarage Linzergasse

Dauer hin/zurück

Rundtour 3h bis 8h
Höhendifferenz ca. 200 bis 400 Hm

Charakteristik

Sehr abwechslungsreich, aber überwiegend über asphaltierte Wege. Teilweise durch Wald aber auch direkt durch die Stadt. Auch für Kinder geeignet.

Salzburger Land CardDie Fahrt mit der Festungsbahn ist im Rahmen der SalzburgerLand CARD kostenlos.

Anreise

Stadt Salzburg, Schallmoserhauptstraße. Parken in der Auerspergstrasse oder in der Tiefgarage Linzergasse

Anzeige (vielen Dank für dein Verständnis)


Vorwort zur Rundtour

Auf dieser Rundtour kann man die Mozartstadt Salzburg aus verschiedenen Blickwinkeln beziehungsweise von verschiedenen Aussichtspunkten aus betrachten und dabei auch die ein oder andere der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Salzburger Innenstadt kennen lernen. Welche Zeit man dafür einplanen soll, hängt natürlich stark davon ab, wie viel Zeit man sich für die jeweiligen Sehenswürdigkeiten nimmt (ob man z.B. die Festung von innen besichtigen möchte oder ob man einen Abstecher auf den Kapuzinerberg machen will). Deshalb auch die doch sehr ungenaue Zeitangabe von 3 bis 8 Stunden.

Einen Überblick über die Route kannst du dir anhand der nachfolgenden Übersichtskarte verschaffen. Wenn du die Route nachgehen willst,  Salzburg aber noch gar nicht kennst, solltest du dir auf jeden Fall auch einen Stadtplan besorgen. Einen solchen kannst du zum Beispiel auf den Seiten der Touristinformation Salzburg finden.

Der Stadtrundgang durch Salzburg im Überblick

  • Ausgangspunkt Parkgarage Linzergasse
  • Linzergasse (vorbei an Sebastianskirche, Grab der Familie Mozart)
  • Abstecher über Kapuzinerberg möglich (Kapuzinerkloster, Franziskischlössl, Steingasse)
  • über Staatsbrücke zur Getreidegasse (Mozarts Geburtshaus)
  • über die Judengasse zum Mozartplatz (Kaffee Glockenspiel)
  • Residenzplatz (Residenzbrunnen, Dom, Dommuseum, Residenzgalerie)
  • über Festungsgasse auf Mönchsberg
  • Abstecher zur Festung Hohensalzburg (Festungsbahn, Festungsmuseum)
  • weiter über Mönchsberg bis zum Augustinerbräu / Müllnerbräu
  • hinunter über die Salzachgasse zum Ufer der Salzach
  • Müllnersteg überqueren und weiter zum Schloss Mirabell mit dem Mirabellgarten
  • über Markatplatz zurück zur Linzergasse
Der Stadtrundgang im Überblick

Der Stadtrundgang im Überblick

Die Rundtour im Detail

Durch die Linzergasse zur Staatsbrücke

Die Linzergasse ist wegen der guten Parkmöglichkeiten in der Parkgarage Linzergasse bzw. der in der näheren Umgebung genügend vorhandenen Parkplätze (allerdings in der Kurzparkzone, maximal 3 Stunden) ein guter Ausgangspunkt dieser Rundtour durch die Mozartstadt Salzburg.

Natürlich kannst du diese Tour auch an jeder beliebigen anderen Stelle entlang der Route starten, vor allem dann, wenn du ohne eigenen PKW unterwegs bist.

Gleich zu Beginn der Linzergasse kommst du an der  St. Sebastianskirche vorbei. Auf deren Friedhof befinden sich die Grabstätten einiger namhafter Persönlichkeiten, wie jene der Familie Mozart oder von Fürsterzbischof Wolf Dietrich.

Abstecher über den Kapuzinerberg

Auf dem weiteren Weg durch die Fußgängerzone kannst du gegen Ende der Linzergasse links durch einen Torbogen in den Stefan-Zweig-Weg abbiegen und einen Abstecher über den Kapuzinerberg (638 m, 210 Hm, 1h) machen. Eine detaillierte Beschreibung dazu ist unter der entsprechenden Wanderbeschreibung zu finden.

Lasse dich nicht durch den steilen Anstieg gleich zu Beginn abschrecken! Der Weg wird bald flacher und führt nahezu durchgehend durch den Wald. Wenn du den Umweg über den Kapuzinerberg in Kauf nimmst, wirst du mit sehr schönen Blicken über Salzburg belohnt.

Über die Staatsbrücke zur Getreidegasse

Am Ende der Linzergasse angelangt, erreichst du die Staatsbrücke, unter der die Salzach durchfließt. Seit dem Jahr 2002 verkehrt hier auch ein Ausflugsschiff, welches bis nach Hellbrunn fährt.

In der weltberühmten Getreidegasse

In der weltberühmten Getreidegasse

Nach der Überquerung der Staatsbrücke kommst du durch einen Bogen in die Getreidegasse. Durch diese eher enge Gasse schieben sich in der Hauptsaison zahllose Menschen, ein rasches Vorwärtskommen ist dann kaum noch möglich. Wenn du nur einen Stadtbummel durch die Altstadt machen willst, solltest du dich am besten schon vorher darauf einstellen, dass du in dieser Gasse mit sehr vielen Geschäften eben einfach nicht alleine unterwegs bist. Also einen Gang herunterschalten und das Treiben genießen, anstatt sich über die „Bremser“ aufzuregen.

Mozarts Geburtsthaus in der Getreidegasse

Mozarts Geburtsthaus in der Getreidegasse

In der Getreidegasse 9 befindet sich auch Mozarts Geburtshaus, wo der weltberühmte Komponist am 27. Jänner 1756 geboren wurde. Heute ist das ehemalige Wohnhaus der Familie ein Museum mit Dokumenten und Musikinstrumenten von Wolfgang Amadeus Mozart. Weitere Infos zu Mozart Geburtshaus kannst du auf der Seite der Tourist Information Salzburg finden.

Über die Judengasse zum Mozartplatz

Wenn du gerne die Getreidegasse entlang schlendern willst, musst du dich rechts halten, unser Stadtrundgang führt uns aber nach links in Richtung Judengasse.

Am Ende der Judengasse gelangst du über den Waagplatz zum Mozartplatz, wo sich unter anderem auch das Kaffee Glockenspiel befindet. Das Kaffee Glockenspiel war ursprünglich ein Stall, dann ein Eisenhandel und seit 1925 dann erst zum Kaffeehaus.

In Sichweite davon befindet sich neben der Mozartstatue der Residenzplatz, auf dem sich der sehr sehenswerte Residenzbrunnen befindet und von wo aus man auch dem Dom samt Dommuseum einen Besuch abstatten kann. In der Residenzgalerie kann der Kunstinteressierte europäische Malerei aus dem 16. bis 19. Jahrhundert bestaunen. Darunter Werke der Niederländer Rembrandt und Rubens sowie vieler österreichischer Maler dieser Zeit. Auch Sonderausstellungen werden regelmäßig geboten.

Über die Festungsgasse auf den Mönchsberg

Weiter geht es über Domplatz und Kapitelplatz zur Festungsgasse, von wo aus die Festungsbahn hinauf auf die Festung Hohensalzburg führt. Die Fahrt mit der Festungsbahn ist im Rahmen der SalzburgerLand CARD kostenlos.

Stadtrundgang durch Salzburg - Festung Hohensalzburg im Abendlicht

Stadtrundgang durch Salzburg – Festung Hohensalzburg im Abendlicht

Du kannst die Burg aber auch problemlos in etwa 10 bis 15 Minuten zu Fuß erreichen. Eine detaillierte Beschreibung zum Wahrzeichen von Salzburg, der Festung Hohensalzburg, kannst du unter der entsprechenden Ausflugsbeschreibung finden.

Über den Mönchsberg bis zum Augustinerbräu Mülln

Wenn du dem Wegweiser in Richtung Schloss Mönchstein folgst und dich immer auf der der Salzach zugewandten Seite des Mönchsberges hältst, kannst herrliche Ausblicke über die Stadt Salzburg genießen, vor allem im Morgengrauen und bei Sonnenuntergang ist das Panorama wirklich faszinierend.

Stadtrundgang durch Salzburg - Salzburg vom Mönchsberg

Stadtrundgang durch Salzburg – Salzburg vom Mönchsberg

Vorbei an der Müllnerkirche gelangst du schließlich zum Augustinerbräu Mülln, welches zu einer längeren Rast einlädt.

Im Augustinerbräu wird seit 1621 Bier gebraut. Mit über 5000 m2 ist das Augustinerbräu die größte Biergaststätte Österreichs. Pro Jahr werden hier über 1,2 Millionen (!) Liter Bier ausgeschenkt.

Im Sommer ist hier sehr viel los, im riesigen und einzigartigen Gastgarten findet man aber trotzdem fast immer noch ein kleines Plätzchen. Nach drinnen ausweichen mag an heißen Sommertagen auch eine Option sein, ich würde dem Gastgarten aber immer den Vorzug geben. Übrigens: du kannst im Gastgarten mitgebrachte Speisen zu dir nehmen! In welcher Gaststätte ist so etwas sonst noch erlaubt?

Über Salzachgasse zum Ufer der Salzach, über Müllnersteg zum Schloss Mirabell

Nach einer zünftigen Leberkäsjausn mit frisch geschnittenem Radi und Bier im herrlichen Gastgarten des Müllnerbräus, kann es gestärkt weitergehen.

Über die Lindhofstraße (rechts vorbei am Landeskrankenhaus) gelangst du durch die Salzachgasse zum Altstadt seitigen Ufer der Salzach. Hier hältst du dich zuerst rechts in Richtung Staatsbrücke, bevor du über den Müllnersteg auf die andere Seite des Hauptflusses der Festspielstadt gelangst.

Nach dem Überqueren der Schwarzstraße über den Fußgängerübergang befindet sich zu rechter Hand der Mirabellgarten mit dem Schloss Mirabell. Das Schloss Mirabell wurde 1606 von Fürsterzbischof Wolf Dietrich erbaut. Hier trauen sich Einheimische und ausländische Gäste das Ja-Wort zu geben.

Der Mirabellgarten

Der Mirabellgarten

Der Mirabellgarten wurde 1690 in seiner heutigen Form gestaltet und war auch Kulisse im weltbekannten Musical „The Sound of Music“. Der Blick über den Mirabellgarten zur Festung ist wirklich einmalig (siehe Titelbild dieses Artikels).

Über den Markatplatz zurück zum Ausgangspunkt

Nachdem du dir im Mirabellgarten genügend Zeit zum baumeln der Seele gelassen hat, verlässt du diesen in Blickrichtung Festung. Im obigen Bild ist dieser Ausgang hinter dem Brunnen zu erkennen.

Von hier gelangst du dann links über den Markatplatz, den du dann rechts durch die Dreifaltigkeitsgasse in Richtung Linzergasse verlässt. Über die Linzergasse gelangst du dann zurück zum Ausgangspunkt dieser Rundtour.

Salzburg von oben

Natürlich kann man Salzburg durch die vielen, umliegenden Berge auch sehr gut von oben genießen. So kann man bequem mit dem Auto auf den Salzburger Hausberg, den Gaisberg hochfahren. Sehr leicht zu erkennen am rot weißen Sendemast. Oder du gehst zu Fuß auf den Nockstein oder auf den Untersberg. Letzteren kannst du auch mit Hilfe der Untersbergbahn erreichen.

Und am Ende möchte ich noch auf einen Blog-Beitrag von Melanie Jungwirth verweisen, in dem Melanie Plätze aufzählt, von denen aus man Salzburg von oben sehen kann.
[7ways2travel] Salzburg von oben betrachtet: Schöne Logenplätze in und um Salzburg.

Bonus: eine englisch sprachige Seite zu Salzburg mit sehr schönen Bildern – ist auf jeden Fall einen Besuch wert: „Salzburg – the city of Mozart and Sound of Music„.

Offizielle Tourist Info Salzburg

Nachdem schon die ein oder andere Anfrage zu einer geführten Tour an mich herangetragen wurde: die Seiten der offiziellen Touristinfo Salzburg findest du unter salzburg.info : Reiseführer der Kultur- und Mozartstadt Salzburg, Österreich. Oder einfach eine Email an:  [email protected] .

Die TOURISMUS SALZBURG GMBH hat auch ein PDF-Sheet zum Thema Stadtwandern erstellt, wo du viele ergänzende Infos finden kannst.

Ein sehr guter Reiseführer zur Stadt Salzburg ist der DuMont direkt Reiseführer Salzburg mit großem Cityplan Werbung.

Der Stadtrundgang durch Salzburg - die Citytour für Insider - lässt dich die Mozartstadt Salzburg quasi im Schnelldurchlauf zu Fuß kennen lernen. Dabei kann diese Rundtour natürlich nur einen sehr kleinen Einblick liefern.