Hallo vom Glücksmädl

Es freut mich sehr, dass ich mich in einem Gastbeitrag auf Austria-Insiderinfo verewigen darf und nehme euch heute gerne auf ein paar meiner Lieblingsspaziergänge mit. Normalerweise blogge ich auf www.gluecksmaedl.at über die Suche nach dem Glück und über Dinge, die glücklich machen. Ich finde nämlich, dass uns Glück verdammt gut steht.

Die Natur, die Berge, Seen und Wälder gehören für mich zum Glück, wie die Luft zum Atmen und ich schätze die Natur- und Bergliebhaber da draußen stimmen mir hier zu. Kaum gibt es Schöneres als die prächtigen Farben, die Ruhe und Stille in den Wäldern oder die endlose Weite auf dem Gipfel eines Berges. Jedoch muss es nicht immer gleich ein Berg sein, oft sind es auch schon Spaziergänge, die einem abseits des Alltagstrubels wieder in Balance bringen.

Winterspaziergänge mit Glücksfaktor

Auch wenn ich auf die eisigen Temperaturen unter 0°C auch gut verzichten könnte, liebe ich schöne und lange Winterspaziergänge bei Schnee und Kälte. Jede Jahreszeit hat etwas für sich und der Winter geizt mit seiner in weiß gekleideten Landschaft, Eisblumen und glitzernden Eiskristallen nicht mit seinen Reizen. Dick eingepackt und mit guten Schuhen lässt es sich dann doch ganz gut draußen aushalten und ich hole mir vor allem draußen in der Natur meine notwendige Ruhe zum Nachdenken und auch oft meine Inspiration. Parks, Wälder und Seen sind für mich neben den Bergen immer noch der beste Ort ganz schnell mal meine Energiereserven aufzuladen. Immer wieder kann ich staunen, wie schön doch unsere Natur ist.

Hellbrunn – Spaziergang im Park

Egal zu welcher Jahreszeit und egal ob mit Schnee, Weihnachtsmarkt oder ohne – das Schloss Hellbrunn, die Allee und der großzügige Park ist einer meiner Lieblingsplätze zum Laufen oder eben auch zum Spazierengehen. Für Jung und Alt dient die schöne Grünfläche und die Parkanlage zur richtigen Zeit als Ruheoase. Besonders schön finde ich die Details. Speziell die Einhörner, die Fischteiche sowie den Pavillon haben es mir schon immer angetan.

Im Nebel wirkt der Teich ein bisschen mystisch und im richtigen Licht glitzert der Frost auf dem kalten Stein der majestätischen Statuen. Auch lohnt es sich das Steintheater zu besuchen und den Weg auf den Hellbrunnerberg und am Monatsschlössl vorbei wieder nach unten zu nehmen. Allerdings ist der Weg im Winter bei viel Schnee gesperrt und sollte daher eher auf wärmere Tage verlegt werden.

Man kann sowohl vom Salzburger Zoo als auch vom Ende der Hellbrunner Allee direkt beim Schloss Hellbrunn seinen Spaziergang starten und dort die gebührenpflichtigen Parkplätze nutzen.

Gaisberg Rundwanderweg

Der Gaisberg Rundwanderweg gehört ebenfalls zu einem meiner Lieblingsrouten, der auch im Winter wahnsinnig schön sein kann. Man hat einen tollen Ausblick auf Salzburg und auf das umliegende Gebirge und umrundet den Berg in 1 bis 1 ½ Stunden. Dabei parkt man am besten auf dem kostenlosen Parkplatz gegenüber der Zistelalm.

Von dort aus startet direkt der Rundwanderweg. Allerdings ist es an Wochenenden oft sehr schwierig, dort einen Parkplatz zu bekommen und man sollte nicht allzu spät aufbrechen. Im Winter bietet sich die große Wiese oberhalb der Zistel auch als Schlittenwiese an und zahlreiche freudestrahlende Kinder tollen auf dem Hügel auf und ab. Für Genießer kann ich eine Tasse Kaffee in der Sonne sitzend auf der Zistelalm empfehlen und auch die Stube drinnen ist sehr gemütlich. Für die Romantiker unter euch lässt sich der Spaziergang dann mit einem Sonnenuntergang auf der Gaisbergspitze abrunden.

Einen ausführlichen Artikel dazu findet ihr von Horst in seinem Beitrag zum Gaisberg Rundwanderweg, der natürlich auch im Sommer ein schöner Spaziergang ist.

Latschenwirt Wanderweg

Wer einen richtigen, winterlichen Waldspaziergang sucht, der sollte bei Schneefall den Latschenwirt Wanderweg besuchen. Man startet direkt vom Latschenwirt aus (bei dem man später noch herrlich einkehren kann) und spaziert durch ein fantastisches Winterwonderland. Die kleine Waldandacht hat einen besonders stimmungsvolles Flair und man findet am Weg ganz bestimmt ein ruhiges Plätzchen und Stille. Im Winter ist allerdings unbedingt gutes Schuhwerk gefordert, da der Forstweg auch ganz schön rutschig sein kann.

Details zum Wanderweg sowie zum Latschenwirt als Restaurant findet ihr in meinem Beitrag zum Latschenwirt Wanderweg.

Viel Spaß bei euren Winterspaziergängen.

Liebe Grüße

Lisa