All jene, die an heißen Sommertagen gerne mehr oder weniger unfreiwillig etwas erfrischt werden wollen und das „schönste Lustschloss nördlich der Alpen“ sehen wollen, sollten die Wasserspiele Hellbrunn aufsuchen. Die verspielte Parkanlage ist vor allem für Kinder ein großer Spaß. Und wer Zeit und Lust hat, kann auch noch dem nahe gelegenen Tiergarten einen Besuch abstatten.

Ausgangspunkt

Salzburg, Hellbrunn

Dauer hin/zurück

Führung Wasserspiele ca. 1h
Besichtigung des Schlosses ca. 1h

Anreise

Bundesland Salzburg, Salzburg Alpenstraße, Wegweiser folgen. Auch eine Anreise mit dem Ausflugsschiff ist möglich.

Salzburger Land CardDer Eintritt in die Wasserspiele als auch in den Tiergarten ist im Rahmen der SalzburgerLand CARD kostenlos.

Hellbrunn im Detail

Ein Besuch des 400 Jahre alten Schlosses Hellbrunn und der Wasserspiele ist vor allem für jüngere Besucher ein großer Spaß. Und die großen Besucher lernen einen Teil der Geschichte auf unterhaltsame Weise kennen.

Die Wasserspiele

Dem vermutlich etwas verspielten Fürsterzbischof Markus Sittikus (*1574-1619) verdanken wir diese Parkanlage mit den unterschiedlichsten Wasserspielen. Markus Sittikus ließ das Schloss samt den Wasserspielen während seiner Amtszeit (1612-1619) als seinen Landsitz errichten. Er beauftragte den italienischen Architekten Santino Solari mit dem Bau.

Die Wasserspiele sind die weltweit besterhaltenen Wasserspiele der Zeit der späten Renaissance. Sie erlangten schon kurz nach der Errichtung eine hohe Berühmtheit und wurden damals auch mit den bekanntesten Anlagen Italiens verglichen.

Die Wasserspiele Hellbrunn - eine liebevoll angelegte Parkanlage

Liebevoll angelegte Parkanlage

Zumindest einige der Wasserdüsen sind dabei so gut versteckt, dass die meisten Besucher irgendwann während des Rundganges hautnahen Kontakt mit dem Wasser bekommen. Kleiner Tipp: der wasserscheue Besucher kann dem Kontakt mit dem Wasser dadurch entgehen, indem er die nassen Stellen auf dem Boden beobachtet und diese meidet. Allerdings versäumt dieser dann auch einige sehr schön anzusehenden Wasserspiele, wie z.B. die „Tanzende Krone“. Herausragend auch das mechanische Theater, welches – wie sollte es auch anders sein – durch Wasserkraft betrieben wird.

Sehr detaillierte Beschreibungen vieler Attraktionen der Wasserspiele sind in der Wikipedia zu finden.

Führung durch das Schloss

Die Führung durch die Wasserspiele, welche mehrsprachig abgehalten wird, dauert nicht ganz eine Stunde. Im Eintrittspreis enthalten ist auch eine Führung durch das Schloss mit einem sogenannten Audio-Guide, welcher in verschiedenen Sprachen verfügbar ist.

Monatsschlössl

Monatsschlössl

Das Schloss Hellbrunn ist ein Lustschloss, was bedeutet, dass dieses dazu erbaut wurde um dort zu feiern und sich zu erholen. Heute kann man das Schloss oder Teile davon, wie zum Beispiel die Orangerie oder die Fasanerie für Feiern etc. buchen.

Während dieser Führung erfährt der interessierte Besucher z.B auch, wie das Monatsschössl zu seinem Namen gekommen ist – nämlich, weil es innerhalb eines Monats erbaut worden sein sollte.

Tiergarten Hellbrunn

Ganz in der Nähe befindet sich der Tiergarten Hellbrunn. Infos dazu findet man auf der hervorragend gestalteten WebSeite https://salzburg-zoo.at/

Wer an heißen Sommertagen gerne etwas erfrischt werden will, der sollte die Wasserspiele Hellbrunn samt seinem Lustschloss aufsuchen.