Zuletzt aktualisiert am 13. August 2019 um 13:20

Der Hintersee Rundwanderweg ist ein gemütlicher Spaziergang um den Hintersee, der ideal für Familien mit kleinen Kindern geeignet ist. Der relativ breite Schotterweg ist durchgehend recht flach und kann deshalb auch sehr gut mit einem Kinderwagen befahren werden. Mehrere Strandbäder am Weg der Tour laden zum Schwimmen ein.

Ausgangspunkt

Parkplatz bei Vordersee oder am anderen Ende des Sees beim Strandbad Hirschpoint

Dauer hin/zurück

Rundwanderweg 1h bis 1h 30min

Charakteristik

Flacher, relativ breiter Schotterweg, auch für Kinderwagen geeignet

Anreise

Bundesland Salzburg, an der Wolfgangsee Bundesstraße (B158) Richtung Faistenau abbiegen, an Faistenau vorbei Richtung Hintersee, an der Abzweigung Vordersee/Hallein rechts abbiegen, wenn man am vorderen Ende des Sees starten will.

Die Wanderung im Detail

Der Weg um den Hintersee ist ein flacher und breiter Schotterweg und ist nur knapp über 5 km lang. Aus diesem Grund ist dieser Weg optimal für Familien, die auch ihre Kleinsten mit dabei haben wollen, denn man kann problemlos auch mit dem Kinderwagen seine Runde(n) drehen.

Man kann die Rundwanderung am oberen oder unteren Ende des Sees beginnen. Im Prinzip ist das ziemlich egal, da sich an beiden Enden ein relativ großzügiger Parkplatz befindet. Während der Badesaison empfiehlt sich aber eher ein erster Versuch beim Parkplatz bei Vordersee. Sollte dieser überfüllt sein, dann kann man immer noch zum nächsten Parkplatz am anderen Ende des Sees fahren.

Vorteil bei Schlechtwetter - man hat den See für sich

Vorteil bei Schlechtwetter – man hat den See für sich

Der Weg von Vordersee aus beginnt im Schatten, wenn man gegen den Uhrzeigersinn losmarschiert. Nach ca. 10 Minuten kommt man am ehemaligen Pumpwerk vorbei, welches 1984 durch einen Stollenablass ersetzt wurde. Der Hintersee ist nicht nur ein Badesee, sondern dient auch als Wasserspeicher für das Strubklammkraftwerk. Das Wasser des Hintersees wird dabei in einem 4,4 km langen Stollen zum Kraftwerk Strubklamm geführt. Bis zum Jahr 1945 versorgten das Kraftwerk Strubklamm sowie das Wiestalkraftwerk die Stadt Salzburg mit Strom.

Bis zum hinteren Ende des Sees geht man zumeist durch Wald, direkt am Ufer des Sees entlang. Am unteren Ende angelangt, kann man nach rechts auch noch zur Eiskapelle abbiegen. Wer also fit ist und gerne etwas weiter gehen will, kann die Tour zur Eiskapelle mitnehmen.

Danach entfernt man sich dann etwas vom See und muss ein paar Hundert Meter über offenes Gelände. Hier kann es dann je nach Wetterlage schon sehr warm werden. Nun kommst du zum Tauglspitz, einer weiteren, kostenlosen Möglichkeit zum Schwimmen. Der an dieser Stelle in den See mündende Fluss kann im Sommer bei wenig Wasser oft direkt überquert werden, ansonsten muss man bis zur Hauptstraße dem Fluss ausweichen und die Brücke nehmen.

Nach der Brücke biegen wir sofort wieder links ab und kommen kurz darauf direkt am Strandbad Hirschpoint vorbei. Hier gibt es einen kleinen Kiosk, wodurch sich das Strandbad sehr gut für eine kleine Rast eignet. Ein großzügiger Spielplatz, der direkt von den Sitzplätzen einsehbar ist, macht den Aufenthalt für Groß wie auch Klein sehr angenehm.

Für das anliegende Strandbad ist Eintritt zu bezahlen (Stand 2017 – 4€ für Erwachsene, ab 16:00 nur noch 1€). Dafür gibt es einen Volleyballplatz und für die ganz Kleinen eine schöne, große Sandkiste.

Strandbad Hirschpoint - Sandkiste

Strandbad Hirschpoint – Sandkiste

Danach führt der Weg am rechten Ufer des Sees wieder vorwiegend durch den Wald, immer schön flach über einen breiten Schotterweg, zurück zum Ausgangspunkt bei Vordersee. Auch dort befindet sich übrigens ein kostenloses Strandbad mit Kiosk und einem kleinen Spielplatz.

Wer es gerne gemütlich hat und sich nicht zu sehr anstrengen will, dem kann man diesen Spaziergang wärmstens empfehlen, vor allem auch, wenn man Kinder dabei hat.

Der Hintersee Rundwanderweg ist ein gemütlicher Spazierweg, der ideal für Familien mit kleinen Kindern geeignet ist. Problemlos mit Kinderwagen befahrbar.