Was hat ein Artikel zum Internationalen Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden in der Austria Insiderinfo zu suchen? Ganz einfach: die Roßfeld Panoramastraße ist eine grenzüberschreitende Panoramastraße mit wirklich genialen Ausblicken ins Berchtesgadener Land und ins Salzburger Land.

Und: ich war am Samstag vor Ort. Gemeinsam mit einem Freund, der das Magazin zum Roßfeldrennen gestaltet.

Wobei man ehrlicherweise schon sagen muss, dass der größte Teil der Straße zu Berchtesgaden gehört – da wollen wir uns nicht mit fremden Federn schmücken 😉 .


Größere Karte anzeigen

Internationaler Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden

Dieses Rennen – welches kein Rennen im herkömmlichen Sinne ist, denn es geht nicht um die beste Zeit – findet alle 2 Jahre statt.

Die Demonstrationsläufe finden jeweils Samstag und Sonntag statt. Am Start sind um die 200 Oldtimer, die teilweise bis zu 80 (!!) Jahre auf dem Buckel haben. Auch Fahrzeuge mit einem Logo der Ferdinand Porsche Erlebniswelt habe ich gesehen.

Diese Fahrzeuge locken Oldtimer-Freunde und Nostalgiker aus aller Welt an. So reist laut Veranstalter Joachim Althammer auch wiederholt ein Fan seit 2013 aus Brasilien an.

Internationaler Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden

Da ist der Wanderstock mit dabei

Kein geringerer als Walter Röhrl, international bekannter, zwischen 1973 und 1987 aktiver, deutscher Rallyefahrer ist Botschafter dieses Rennens. Neben der einmaligen Strecke in herrlicher Landschaft begeistert den ehemaligen Rallyefahrer vor allem auch die Tatsache, dass der gesamte Reinerlös der Veranstaltung der Lebenshilfe Berchtesgaden zugute kommt.

Organisatorisches

Es gibt ausreichend Parkplätze in Oberau (Berchtesgadener Land) entweder am Parkplatz P1 oder P2. Einweiser leiten dir den Weg.  Der Eintrittspreis beträgt 20€ für das 1-Tages Ticket, 34€ für die Wochenendkarte (Preis für 2018).

Sehr cool: die Shuttle-Busse innerhalb des Veranstaltungsgeländes sind ebenfalls nostalgische Busse. So tuckert man vom Fahrerlager teilweise im Schneckentempo – je nach Fahrzeug – weiter nach oben bis zum Ziel und auch wieder zurück.

Nostalgiebusse

Nostalgiebusse als Shuttle-Dienst

Im Fahrerlager kann man sich die Boliden aus nächster Nähe ansehen und mit den Fahrern plaudern, die zu Recht sehr stolz auf ihre liebevoll gepflegten Fahrzeuge sind. Die Autos starten dann in mehreren Staffeln kurz oberhalb vom Fahrerlager in teilweise ohrenbetäubendem Lärm in Richtung Ziel am oberen Ende der Roßfeld Panoramastraße.

Im Fahrerlager 1 gibt es auch ausreichend zu essen und trinken (wie zum Beispiel Weißwurst oder Kaiserschmarrn).

In den Pausen kannst du dann auch weiter mit Bussen nach oben fahren. Entweder bis zu einer Kehre mit einem schönen Blick auf einen Teil der Strecke oder fast ganz nach oben bis zum Ahornkaser.

Roßfeldrennen vor genialer Bergkulisse

Roßfeldrennen vor genialer Bergkulisse

Edelweiß Bergpreis Roßfeld

Ein Oldtimer …

Edelweiß Bergpreis Roßfeld

… cooler als der andere.

Zurück geht es auch wieder mit Nostalgiebussen. Wenn man so viel Glück mit dem Wetter hat wie wir, wird man auf jeden Fall erst einen der letzten Busse gegen 18:00 zuerst zurück ins Fahrerlager und von dort weiter bis zum Parkplatz nach Oberau nehmen.

Solltest du also einmal gegen Ende September in der Gegend sein so kannst du zwar nicht als „normaler Besucher“ die Panoramastraße befahren, aber dir dafür Oldtimer aus allernächster Nähe ansehen. Und da der Gewinn für einen guten Zweck verwendet wird, ist das klein wenig mehr Geld für die Eintrittskarte im Vergleich zur herkömmlichen Maut auch wirklich gut angelegt.

Details zur Veranstaltung, sowie eine Teilnehmerliste samt Archiv der letzten Jahre findest du auf der offiziellen Webseite.

Transparenz: dieser Artikel ist keine Werbung! Es ist weder Geld geflossen noch habe ich vom Veranstalter in irgendeiner Weise Vorgaben erhalten. Er weiß von diesem Artikel zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht einmal davon (würde mich aber freuen, wenn er ihn entdecken würde und sich dann drüber freut 😉 ). Der Artikel ist deshalb entstanden, weil es zur Roßfeld Panoramastraße bereits eine Ausflugsbeschreibung von mir gibt und mir der Benefiz-Charakter der Veranstaltung sehr gut gefällt.