Seit Ende November 2019 kann man die Aussichtsplattform Top of Salzburg bzw. die Gipfelwelt 3000 am Kitzsteinhorn direkt ab Kaprun erreichen. Möglich macht das die neue Gondelbahn 3K K-onnection, die die Maiskogelbahn mit der Gondelbahn direkt im Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn verbindet.

Damit kannst du dir die 6 km lange Autofahrt bis zur Talstation des Gletscherjets 1 (der nach wie ganzjährig geöffnet bleibt) ersparen.

Dauer

DauerHöhenmeter
Bergstation Maiskogelbahn (1.570 m)802 hm
Bergstation 3K K-onnection (1.975 m)1.207 hm
Bergstation Kitzsteinhorn (3.029 m) – Top of Salzburg2.261 hm

Je nach Aufenthalt an den einzelnen Bergstationen der Gondeln sollte man bis zu einem Tag für diesen Ausflug einplanen. Du solltest den Aufenthalt auf dem Top of Salzburg und den Bergstationen dazwischen durchaus genießen!

Ausgangspunkt

Kaprun (768 m), Talstation der Maiskogelbahn

Charakteristik der Kitzsteinhorn Gondelbahn

Insgesamt 4 Gondeln (Maiskogelbahn, 3K K-onnection und 2 Kitzsteinhorn-Gondeln) bringen dich zur Bergstation auf 3.029 m.

Anreise

Bundesland Salzburg, Autobahn A10, ab Bischofshofen der B311 bis nach Kaprun der Beschilderung folgen. In Kaprun zur Talstation der Maiskogelbahn fahren (kostenloser Parkplatz).

Karte

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Das Gletscherschigebiet Kitzsteinhorn im Detail

Die Maiskogelbahn

Die Maiskogelbahn ist die erste Bahn, die dich in Richtung Kitzsteinhorn bringt. Sie startet in Kaprun und bringt dich auf den Familienberg Maiskogel. Vom Maiskogel könntest du nun mit dem Maisi Flitzer, einer Ganzjahres-Rodelbahn, wieder ins Tal rasen. Aber das wollen wir ja nicht, wir wollen ja ganz nach oben zum Top of Salzburg. Und deshalb steigen wir in die nächste Gondelbahn um.

Die 3K K-onnection

Diese Gondelbahn, die Ende November 2019 ihren Betrieb aufgenommen hat, ist eine technische Meisterleistung. Wenn man in der Gondel sitzt und über die Berghänge schwebt, wird einem das so richtig klar.

Interessantes zum Bau der Bahn findest du übrigens auf der offiziellen Seite der Bahn: Seilbahn K-onnection zwischen Kaprun – Maiskogel – Kitzsteinhorn.

Die Verbindung von der Bergstation der Maiskogelbahn zur Talstation der Gondeln auf das Kitzsteinhorn macht es möglich, dass man im Winter mit den Skiern direkt vom Ort Kaprun ins Gletscherschigebiet Kitzsteinhorn kommt. Wer also in Kaprun wohnt oder Skiurlaub macht, kann das Auto im Ort stehen lassen.

Blick aus der Gondel nach Zell am See
Blick aus der Gondel der 3K K-onnection nach Zell am See

Der Ausblick aus der Gondel einerseits zurück ins Tal hinüber nach Zell am See und andererseits der Blick hinauf zum Kitzsteinhorn ist wirklich faszinierend.

Der Bau der Gondelbahn war übrigens anfangs aufgrund des Eingriffes in die Natur nicht unumstritten. Nicht nur deshalb war man besonders bemüht, beim Bau und dem Betrieb der Bahn auf die Ökologie zu achten.

Auf das Kitzsteinhorn zum Top of Salzburg

Von der Bergstation der 3K K-onnection steigst du in den Gletscherjet 2, der dich zu Gondel Nummer 4 auf dem Weg zur Aussichtsplattform Top of Salzburg bringt, der Gipfelbahn. Die Gipfelbahn bringt dich schließlich auf über 3.000 Meter – exakt auf 3.029 m.

Gletscherjet 2 mit Blick in das Zeller Becken

Von der Aussichtsplattform kann man einen sehr schönen Blick in die Welt der 3.000er werfen (Titelbild), unter anderem auch zum Großglockner oder Großvenediger. Um nur die bekanntesten zu nennen.

Gletscher Shuttle am Top of Salzburg
Top of Salzburg – Blick auf das Gletscher Shuttle

Es gibt auch einen automatischen Photopoint Top of Salzburg am 3029 m Schild. Das automatisch geschossene Foto kannst du dann direkt von der Webseite herunterladen.

Ticket Preise

Für aktuelle Ticket-Preise der Gipfelwelt 3000 solltest du einen Blick auf die offizielle Webseite von Zell am See / Kaprun werfen. Stand Sommer 2020 schlägt das Tagesticket für einen Erwachsenen mit 47 € zu Buche. Neben den Gondelbahnen sind unter anderem auch das Cinema 3000 und die Ice Arena (wieder ab 2021) inkludiert.

Ich habe 2 Nächte in Kaprun übernachtet, was den großen Vorteil mit sich birgt, dass es bei den teilnehmenden Unterkünften die sogenannte Zell am See – Kaprun Sommerkarte gibt. Im Rahmen dieser kannst du zum Beispiel die Gondeln das Kitzsteinhorn, die Hochgebirgsstauseen Kaprun und einiges mehr kostenlos nutzen.