Zuletzt aktualisiert am 18. April 2019 um 19:26

Die Tour auf den Ochsenberg ist eine gemütliche Wanderung, die über die Eibleckalm bis zum Gipfel des Ochsenberges führt. Am Gipfel kannst du eine überraschend schöne Aussicht auf die umliegenden Berge genießen. Der Ochsenberg ist so etwas wie ein Geheimtipp, was die Menge an Leuten auf dem Gipfel anbelangt – sie ist in der Regel erfreulich gering.

Ausgangspunkt

Mautstelle Spielbergalm (1030 m)

Dauer hin/zurück

bis zum Gipfel 1h 15min / 45min
bis zur Eibleckalm 45min / 30min
Höhendifferenz 457 Hm

Charakteristik

Mittelmäßig ansteigende Forststraße bis zur Eibleckalm, überwiegend im Wald, von der Eibleckalm bis zum Gipfel anfangs Forstweg, dann Wanderweg, auch für Kinder geeignet

Anreise

Bundesland Salzburg, Wiestalseelandesstraße Richtung Gaißau/Krispl, kurz vor Gaißau links Richtung Spielbergalm abbiegen (ist angeschrieben). Der Straße bis zur Mautstelle folgen.

Karte

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Die Wanderung im Detail

Viele Wanderer bevorzugen die Fahrt bis zur Spielbergalm und gehen dann von dort aus entweder auf den Spielberg oder das Wieserhörndl.

Eine wirklich sehr lohnenswerte Alternative ist der Aufstieg zum Ochsenberg über die Eibleckalm. Man spart sich hier auch die relativ geringe Maut (Stand 2019 4€), da man das Auto direkt vor der Mautstelle parken kann.

Wenn man von der Mautstelle Richtung Ochsenberg blickt, kann man bereits die Eibleckalm sehen.

Vom Parkplatz geht man zuerst ca. 100 m entlang der asphaltierten Straße, bevor man nach links in die Forststraße abbiegt. Man kommt dann recht schnell in den Wald, wo man kurz darauf rechts zum Spielberg, die Grünalm oder weiter zum Seeberghorn gehen kann.

Nach anfänglichen Kurven geht es dann fast schnurgerade im Wald bis zur Eibleckalm, von wo aus man einen schönen Ausblick auf den Untersberg, das Tennengebirge mit dem Hochkönig oder den Schmittenstein und den Schlenken genießen kann. Der Blick ins Berchtesgadener Land zu Watzmann und Hochkalter vervollständigt das herrliche Panorama.

Eibleckalm im Winter

Eibleckalm im Winter

Bis zum Gipfel des Ochsenberges ist es jetzt nicht mehr weit. Man marschiert noch kurz weiter der Forststraße entlang, bevor man an einer kleinen Hütte vorbei über eine Almwiese rechts Richtung Gipfel hochgeht, wo im Frühling zahllose Blumen blühen.

Hütte am Weg zum Gipfel des Ochsenberges

Hütte am Weg zum Gipfel des Ochsenberges

Am Bergrücken angekommen kann man es kaum glauben, welch herrlichen Rundblick man von hier oben hat. Vom 1487 m hohen Gipfel, der ein paar Meter weiter links liegt, hat man einen wirklich wunderschönen Panoramablick auf das Alpenvorland sowie ins Tennengebirge.

Ochsenberg am Gipfel - Blick zum Eibleck

Ochsenberg am Gipfel – Blick zum Eibleck

Schneeschuhe

Die Tour ist auch im Winter mit Schneeschuhen völlig problemlos bis zum Gipfel möglich.