Zuletzt aktualisiert am 13. August 2020 um 11:00

Bringt Werbung auf Pinterest etwas in Bezug auf die Zugriffe auf ein Blog? Wenn man nur die kurzfristigen Auswirkungen betrachtet, kann man diese Frage auf jeden Fall mit ja beantworten. Aber wie sieht es mit den längerfristigen Auswirkungen aus?

Ich habe das in der Praxis getestet und lasse dich in diesem Artikel in die Entwicklung meiner Zahlen im Rahmen einer Pinterest-Werbekampagne blicken.

Was ist Pinterest?

In Pinterest dreht sich alles um sogenannte Pins. Ein Pin ist so etwas wie ein „Bild-Link“ zu einem interessanten Artikel. Diese Pins können dann in Pinnwänden thematisch gesammelt werden. Pinterest ist ein Kunstwort aus Pin und Interest.

Pinterest ist eine Bilder-Suchmaschine und zählt genaugenommen nicht zu Social Media, wird aber trotzdem häufig den Social Media Plattformen zugeordnet. Das liegt darin begründet, dass Pinterest durch Gruppen-Pinnwände und die Möglichkeit, Nachrichten auszutauschen, über Elemente sozialer Medien verfügt.

Pinterest strebt bei den Nutzerzahlen nach wie vor sehr stark nach oben und soll 2020 bei 367 Millionen täglichen Nutzern weltweit liegen, in Deutschland bei immerhin 7 Millionen. Quelle: Pinterest Statistiken 2020.

Die Austria Insiderinfo bei Pinterest

Die Austria Insiderinfo bei Pinterest

Bild oben: so sieht mein Pinterest Account aus.

Werbung auf Pinterest

Sichtbarkeit

Nachdem Google seit einem Update Mitte 2020 großen Portalen sehr viel mehr Sichtbarkeit gibt und kleinere Blogs in den Suchergebnissen weiter hinten reiht, könnte Pinterest für Blogs in Zukunft sehr viel mehr Rolle darin spielen, um Besucher für das Blog zu bekommen. Von einigen KollegInnen weiß ich, dass Pinterest durchaus auch zur Traffic-Quelle Nummer eins werden kann – also auch die Zugriffe über Suchmaschinen wie Google in den Schatten stellen kann.

Wer in den sozialen Medien (Pinterest mit eingeschlossen) unterwegs ist, um Besucher zum Blog zu bringen, hat mehr oder weniger folgende 3 Möglichkeiten:

  • extrem aktiv sein / sehr viel Zeit auf der Plattform investieren
  • Geld für Werbung ausgeben
  • in der Masse untergehen

Aktiv sein

Dank justZARGES und der Agentur d.Tales war ich Mitte Mai nach einem Happy Hour Talk wieder angefixt und wollte bei Pinterest wieder etwas aktiver werden. In den letzten 1 ½ Jahren habe ich meine Aktivität dort nach einer anfänglichen Euphorie sehr stark zurückgefahren. So war ich Anfang 2019 bei 120.000 monatlichen Betrachtern angelangt, um dann ab etwa April 2019 bei nur noch 35.000 zu landen.

Nach dem Happy Hour Talk habe ich wieder damit begonnen, einen Pin (so heißt das dort), der zu einem Artikel meiner Seite verweist, auf ein paar andere Pinnwände zu pinnen und so zu verbreiten. Erfolg: nach 7 Wochen sind meine monatlichen Betrachter von 35.000 auf immerhin 70.000 gestiegen.

Ich würde das jetzt nicht extrem aktiv nennen, aber 10 Minuten täglich kostete mich das Pinnen auf mehreren Pinnwänden trotzdem auch. Und da Pinterest nicht der einzige Kanal ist, den es zu betreuen gilt, fließt in Summe am Ende ziemlich viel Zeit in Social Media Marketing. Nimmt man Facebook, Twitter und Flipboard noch dazu, wären das schon 40 Minuten täglich. 40 Minuten nur um in den sozialen Medien sichtbarer zu sein. Das ist viel Zeit, die zum Schreiben von Artikeln dann fehlt.

Geld für Werbung ausgeben

Dann bin ich durch eine Blogger-Kollegin indirekt motiviert worden, es bei Pinterest doch mit Werbung zu versuchen. Sie hat in einem Monat mit 300€ recht viel Geld investiert, ihre Sichtbarkeit damit aber extrem erhöhen können. So ist sie bei fast 1 Mio. monatlicher Betrachter angelangt. Wow!

Pinterest – was bringt Werbung?

Und so habe ich entschieden, auf Pinterest zu werben. In einem Zeitraum von 4 Wochen habe ich 6 Pins beworben und dafür 50 € ausgegeben. Immerhin bin ich dadurch von 70.000 auf 140.000 monatliche Betrachter nach oben gerauscht. Laut Pinterest Statistiken mit einem Potential von 400.000 (prognostiziert). Logischerweise aber nur, wenn ich weiterhin bereit wäre, Geld in die Hand zu nehmen.

Wie nachhaltig ist eine Investition bei Pinterest?

Dass man kurzfristig die Sichtbarkeit stark erhöhen kann, kann man ja umgehend an den steigenden Zahlen erkennen. Doch wie entwickeln sich die Betrachter in weiterer Folge? Das ist dann eine ganz andere Frage, die sich nicht allgemein beantworten lässt.

„Nicht allgemein beantworten“ deshalb, weil es auch von den Reaktionen auf deine beworbenen Pins abhängt. Je mehr sich deine beworbenen Pins auf eigenen Pinnwänden merken, desto besser. Denn damit werden sie innerhalb Pinterest weiter verbreitet und damit sichtbarer. Meine 6 beworbenen Pins wurden sich immerhin 79x „gemerkt“.

Tatsache ist auf jeden Fall, dass es nach dem Ende der Werbekampagne wieder steil bergab geht. Innerhalb einer Woche von 140.700 Maximalwert auf nun nur noch 107.000. Und das, obwohl ich beim täglichen Pinnen eines meiner Pins geblieben bin.

Pinterest - Entwicklung der monatlichen Betrachter

Pinterest – ohne Werbung geht’s wieder steil bergab

In Bezug auf die Follower – also jene, die an den Pinnwänden bzw. dem Account interessiert sind – hat sich im Laufe meiner Werbekampagne kein merklicher Anstieg ergeben.

Bringt Pinterest Zugriffe auf das Blog?

Als Betreiber eines Blogs bringt eine hohe Sichtbarkeit bei Pinterest nicht wirklich etwas. Was hier zählt, sind Zugriffe, die über die Pins auf das Blog zustande kommen.

Hier konnte ich feststellen, dass man bei monatlich 100.000 Betrachtern auf Pinterest damit rechnen kann, dass ca. 20 Besucher täglich am Blog ankommen. Bei einer Million Betrachtern wären das hochgerechnet immerhin 200 täglich oder etwa 6.000 monatlich.

Nach dem starken Fall nach der Werbung – war es das nun mit meinen verstärkten Aktivitäten bzw. zumindest mit Werbung auf Pinterest? Ich weiß es offen gesagt noch nicht. Solange ich durch vermehrte Zugriffe keine Einnahmen generieren kann, kann und will ich mir Werbung in dem Umfang aber auch gar nicht leisten.

Disclaimer: das sind meine persönlichen Erfahrungen der letzten 2-3 Monate im Rahmen meines Wander-Blogs. Bei anderen Themen (Food / Rezepte sollen z.B. viel besser funktionieren) kann das wieder alles völlig anders aussehen!

So sieht übrigens der Pin für diesen Artikel aus.

Bringt Werbung in Pinterest etwas in Bezug auf die Zugriffe auf ein Blog? Wenn man nur die kurzfristigen Auswirkungen betrachtet, dann ja!