Zuletzt aktualisiert am 9. November 2020 um 7:15

Die Wanderung ab der Mautstelle Spielbergalm über den Spielberg und das Wieserhörndl und zurück über die Latschenalm ist eine gemütliche Tour für die gesamte Familie.

Tourdaten

Dauer RundtourHöhenmeter
Spielberg 1h410 hm
Wiederhörndl 45min160 hm
Latschenalm 20min0 hm
Gesamte Rundtour 3h595 hm

Ausgangspunkt der Wanderung

Mautstelle Spielbergalm (1030 m)

Charakteristik

Mittelmäßig ansteigende Forststraße bis zur Abzweigung in Richtung Spielberg, danach relativ einfache Wald- und Wiesenwege bis zur Latschenalm. Von dort Schotter- bzw. Asphaltstraße zurück zum Parkplatz. Auch für Kinder geeignet.

Anreise zum Spielberg / Wieserhörndl

Bundesland Salzburg, Wiestalsee Landesstraße Richtung Gaißau/Krispl, kurz vor Gaißau links Richtung Spielbergalm abbiegen (ist angeschrieben). Der Straße bis zur Mautstelle folgen und entweder am Parkplatz oder entlang der Straße parken.

Karte

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Die Wanderung im Detail

Bis zum Spielberg

Von der Mautstelle Spielbergalm gehen wird durch die Schranke an der Mautstelle und halten uns nach ein paar Metern links und folgen dabei der Beschilderung in Richtung Eibleck-Ochsenberg bzw. Moser Denkmal. Das Moser Denkmal wird nämlich unser erstes Zwischenziel.

Lasse dich durch die angegebenen Zeiten hier nicht beirren! Keine Ahnung, für wen man diese hier bemessen hat, denn sie sind wirklich extrem großzügig angegeben. Bei durchschnittlichem Tempo (was auch immer man drunter versteht) wirst du sehr viel schneller sein.

Nach ca. 15 Minuten gemessen ab dem Parkplatz erreichst du einen Abzweiger nach rechts oben in den Wald. Geradeaus geht es zum Ochsenberg, wir folgen der Beschilderung zum Moser Denkmal bzw. Spielbergalm-Spielberg-Wieserhörndl. Das mit 20 Minuten angeschriebene Moser Denkmal ist auch in 10 Minuten zu schaffen.

Moser Denkmal - ein Steinkreuz am Wegesrand
Moser Denkmal

Beim Moser Denkmal hältst du dich rechts nach oben. Das wird das steilste Stück der Tour. Aber nach nicht einmal 15 Minuten bist du oben und von da an geht es immer nur ganz leicht bergauf auf einem schönen Waldweg im Schatten. Bald erreichst du eine Wiese, von wo es nur noch ein kurzes Stück bis zum ersten Gipfel – dem Spielberg – zu gehen ist.

Bis zum Wieserhörndl

Der Spielberg ist für mich kein echter Gipfel. Mehr oder weniger ein Grashügel in einem Schigebiet. Der Ausblick ist „okay“, ich mag im Sommer vor allem die Liftstützen nicht. Und so wird man sich auf dem Spielberg nicht lange aufhalten sondern sich gleich weiter in Richtung Wieserhörndl auf den Weg machen. Du kannst das Gipfelkreuz des Wieserhörndls von hier schon sehr gut sehen.

Das Wieserhörndl soll von hier in einer Stunde erreichbar sein. Aber auch in dem Fall ist es so, dass man die angegebene Zeit deutlich unterschreiten wird und in etwas mehr als 30 Minuten am zweiten Gipfel der Rundwanderung, stehen wird. Es geht zuerst eine Weile leicht bergab, bevor man dann zum Gipfel hochsteigt. Man kommt dabei auch am Abzweiger zur Latschenalm vorbei, die wir danach noch ansteuern werden.

Auch hier sind Liststützen zu sehen, aber im Gegensatz zum Spielberg ist hier der Ausblick schon sehr viel lohnenswerter. So sieht man zum Faistenauer Schafberg und Loibersbacher Höhe, den Schafberg am Wolfgangsee, das Genneralmgebiet unter anderem mit dem markanten Rücken der Feichsteinalm (Titelbild, hinten Mitte) zum Regenspitz.

Schmittenstein vom Wieserhörndl
Schmittenstein vom Wieserhörndl

Zur Latschenalm und zurück

Vom Gipfel wandern wir ein paar Meter am gleich Weg zurück und halten uns nach dem Viehzaun links in Richtung Latschenalm. 15 bis 20 Minuten später sollte man dann auf der Terrasse der Latschenalm sitzen und sich etwas für Leib und Seele gönnen. Eine Pofese zum Beispiel.

Von der Latschenalm geht es dann zuerst über eine Schotterstraße und in weiterer Folge über die asphaltierte Mautstraße zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Schneeschuhe

Die Tour ist auch im Winter mit Schneeschuhen über beide Gipfel möglich. Der Anstieg kurz nach dem Moser Denkmal ist ein  wenig steiler. Diesen kann man umgehen, wenn man bereits für den Aufstieg der Mautstraße Spielbergalm folgt.