Lohnt sich der Umstieg von der GoPro Hero 5 Black zur GoPro Hero 8 Black?

Immer vor einem großeren Vorhaben – 2020 ist es die eBike Tour durch Österreichs Landeshauptstädte – werfe ich einen etwas kritischeren Blick auf mein Equipment. Ist es noch zeitgemäß, oder gibt es mittlerweile sehr viel besseres Material?

Im Falle meiner ActionCam (ich besitze die GoPro Hero 5 Black) gibt es mittlerweile 3 neuere Modelle, weshalb sich ein etwas näherer Blick in jedem Fall lohnt.

Technische Daten – Überblick

Schon die GoPro Hero 5 Black konnte Videos in 4k Auflösung aufnehmen, allerdings nur bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Da hat die 8er mit 4k und 60 Bildern pro Sekunde die Nase vorn. Zeitlupen-Videos in 4k kannst du also nur mit dem neueren Modell realisieren. Auch Hochformat-Videos sind nun möglich, was wohl für so manche InfluencerIn ein Kaufargument für das neuere Modell sein könnte.

Schon die 5er kannte Sprachbefehle und ist auch ohne Zusatzgehäuse für Unterwasser-Aufnahmen geeignet.

Laut Test (ich besitze die GoPro Hero 8 Black noch nicht), den du später in diesem Artikel findest, ist auch die Sättigung der Farben in der Grundeinstellung höher und das Videomaterial wirkt damit etwas besser.

Vorteile der GoPro Hero 8 Black

Die Bildstabilisierung

Der Auslöser, warum ich überhaupt über einen Austausch meiner GoPro Hero 5 Black zum nachdenken begonnen habe, war, als mit dem Modell 7 eine Bildstabilisierung eingeführt wurde.

Irgendwie empfinde ich es immer als etwas nervig, für professioneller wirkende Aufnahmen extra noch einen Gimbal mitzunehmen. Auch das Montieren der Kamera auf den Gimbal kostet Zeit und finde ich das mit dem Bügel und den 2 Schrauben recht umständlich. Zudem braucht das Gimbal eher viel Platz und ist noch dazu eher sperrig zu transportieren.

Nachdem man mit der GoPro Hero 8 Black bei der Stabilisierung gegenüber dem Modell 7 noch etwas nachgelegt hat, war für mich der Neukauf um ein großes Stück näher gerückt. Aber liefert die integrierte Stabilisierung auch wirklich das gewünschte Ergebnis?

Integrierte Befestigungs-Öse

Musste man bisher die GoPro immer erst extra in ein Gehäuse schnallen, um eine Öse zur Befestigung zu haben, so ist diese Öse nun direkt in die Kamera integriert. Man muss sie einfach nur ausklappen, was ich sehr praktisch finde.

GoPro Hero 5 Black - Gehäuse

GoPro Hero 5 Black – Gehäuse

Nachteile von Modell 8

Objektiv nicht mehr austauschbar

Es gibt scheinbar keine neue Version, bei der man nicht auch den ein oder anderen Nachteil in Kauf nehmen muss. So kann man die Linse samt Objektiv nun nicht mehr austauschen. Bisher konnte man dieses einzeln nachkaufen. Das musste ich zwar zum Glück bei meiner 5er nie tun, aber passieren kann immer etwas. Und so wäre es schon gut, dass im Falle des Falles nicht gleich die ganze Kamera zum Entsorgen wäre.

Ich unterstelle GoPro hier Gewinn-Maximierung. Sie bieten nämlich eine (selbstverständlich nicht kostenlose) Zusatzversicherung an, im Rahmen derer man die Kamera einschicken kann, falls das Objektiv kaputt gehen sollte. Der Austausch erfolgt dann „kostenlos“.

Bildstabilisierung mangelhaft

Ausgerechnet das für mich wertvollste Feature, die verbesserte Bildstabilisierung, funktioniert bei schlechten Lichtverhältnissen bzw. am Abend laut Kritiken sehr schlecht bis gar nicht. Matschige Aufnahmen und Streifen bei Lichtern. Ist das nun der Killer für meine Kaufentscheidung und ich bleibe doch lieber beim Modell 5? Oder gebe ich mich damit zufrieden, dass zumindest bei gutem Licht die Ergebnisse herausragend sein sollen?

Verbindungsprobleme zur App

Das hat mich bei der GoPro Hero 5 Black anfangs immer ungemein genervt! Ständige Verbindungsabbrüche zur App, das Wiederverbinden oft mehr als nur ein Geduldsspiel. Manchmal zum aus der Haut fahren. Mit der Konsequenz, dass ich irgendwann für mich entschieden habe, die Kamera nur noch über das Touch-Display zu bedienen. Das klappt auch sehr gut und spart Nerven.

Leider scheint dieses Problem auch bei der GoPro Hero 8 Black nach wie vor zu bestehen. Zumindest, wenn  man den Rezensionen bei Amazon Glauben schenken darf. Für mich persönlich bewerte ich das als „neutral“, weil ich mich ohnehin schon an die Touch-Bedienung direkt an der Kamera gewöhnt habe.

Passt das Zubehör noch?

Wie schaut es mit dem Zubehör aus, welches ich mir damals für die 5er gekauft habe? Mit der Erstanschaffung der GoPro Hero 5 Black habe ich ja ziemlich in die Vollen gegriffen und es wäre sehr schade, wenn vieles davon nun nicht mehr verwendbar wäre. Kann ich es für das neue Modell noch verwenden oder gibt es Einschränkungen?

Im Artikel Sinnvolles Zubehör für deine GroPro Hero findest du all das Zeug, das ich damals unbedingt haben musste. Das geht von zahllosen Montierungen und Befestigungsmaterial über ein eigenes Gehäuse und Filter bis zum Gimbal. Zumindest letzteres kann ich mir mit der GoPro Hero 8 Black dank eingebauter Stabilisierung nun sparen.

Grundsätzlich kann man sagen: sämtliche Montierungen kann man nach wie vor verwenden! Die GoPro wird dabei in der Regel ja einfach nur eingeklippst. Auch die Speicherkarte ist noch die gleiche.

Was nicht mehr passt, ist das Luxebell Aluminium-Gehäuse, welches ermöglicht, zusätzliche Filter (Graufilter, Polfilter etc.) einzusetzen.

Alternativen zur GoPro Hero 8 Black

GoPro Hero 7 Black

Alternativen zur GoPro Hero 8 Black ist zum einen das Vorgängermodell, also die GoPro Hero 7 Black Werbung. Auch dieses Modell besitzt bereits eine integrierte Bild-Stabilisierung, auch wenn diese laut Tests an die der 8er nicht herankommt. Gegenüber der 5er beherrscht auch die 7er bereits 60 Bilder für 4k Videos. Eine integrierte Befestigungsöse besitzt sie allerdings noch nicht.

Dafür kann man das Objektiv hier nach wie vor einfach austauschen, wodurch einer der Nachteile der 8er weg fällt. Vom Preis liegt das Vorgänger-Modell aktuell (Ende Jänner 2020) zudem um knapp 80€ tiefer.

DJI Osmo

Die DJI Osmo ActionCam Werbung liegt preislich im Bereich der GoPro Hero 7 Black, besitzt ebenso einen Bildstabilisator und hebt sich insbesondere dadurch ab, dass sie 2 Displays besitzt. Damit ist es sehr viel einfacher, „Selfie-Videos“ zu drehen, was ein wichtiges Feature vor allem für Vlogger darstellen dürfte.

Neukauf – ja oder nein?

Ich bin hin- und her gerissen. Bei Tageslicht bzw. guten Lichtverhältnissen soll die Bildstabilisierung sehr gut funktionieren und im Rahmen meiner eBike Tour würde sie damit ihren Zweck wohl sehr gut erfüllen. Aber kann ich mit den schlechten Ergebnissen bei Nacht leben?

Auch die nun in die Kamera integrierte Befestigung sehe ich als klaren Vorteil.

Es gibt auch ein sehr gutes Video (in Englisch), welches die GoPro Hero 8 Black Werbung mit der GoPro Hero 5 Black Werbung vergleicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein wenig liebäugle ich mit der GoPro Hero 7 Black als Kompromiss. Vor allem, weil dieses Modell preislich nun schon recht günstig liegt.

Ich denke, ich warte noch etwas zu und werde zumindest vorher noch den ein oder anderen Test mit meinem 5er Modell auf dem eBike machen. Denn nur wegen dem ein oder anderen kleinen Vorteil muss man auch nicht gleich immer zum neuesten Modell greifen. Rein auch schon der Umwelt zuliebe!

Lohnt sich der Umstieg von der GoPro Hero 5 Black zur GoPro Hero 8 Black? Die Bildstabilisierung der mittlerweile 2. Generation ist ein großer Vorteil!