Geschätzte Lesezeit: 12 min

So gut wie jeder Mensch kommt im Leben immer wieder einmal an einen Punkt, an dem er oder sie sich überlegt, was man sich für das Leben noch vornehmen will bzw. was man noch alles gerne erleben würde, bevor man entweder:

  • zu alt
  • oder gar zu den Ahnen abgeritten

ist. Denn vergiss bitte nicht: mit jeder Minute kommst du dem Tod unweigerlich ein kleines Stückchen näher.

„Alter Mann auf der Veranda denkt an sein Leben zurück – worauf kann er stolz sein, was macht ihn zufrieden?“. Dieser Trick funktioniert sehr gut, je älter man wird, aber auch schon in jungen Jahren, wenn man noch so gar keinen Plan hat, was man vom Leben erwarten darf oder sollte.

Hier kommt nun meine ultimative Lebens-Checklist: Punkte, die ich vor meinem 60er (jessas, das hört sich jetzt aber wirklich schon ganz schön alt an!) gerne abhaken würde. Angehen will ich das Ganze sofort, denn man weiß ja nie, wie lange man fit und gesund bleibt und wie schnell es am Ende dann geht, bis man in der Urne landet.

Es würde mich freuen, wenn das ein oder andere meiner Ziele auch für dich eine Hilfe dabei ist, deine (Lebens)Ziele zu finden!

Und damit das Ganze nicht unübersichtlich wird und du auch einfach ganze Bereiche komplett überspringen kannst, gibt es Kapitelüberschriften.

  • Freunde & Familie (9)
  • Reisen & Wandern (6)
  • Fotografie (12)
  • Blog & Austria Insiderinfo (6)
  • Sport & Gesundheit (4)
  • Entrümpeln aller Art (4)
  • Bildung & Soft Skills (4)
  • Natur & Umwelt (5 + 1)
Die ultimative Lebens-Checklist! 50 Anregungen auch für dich! Klick um zu Tweeten

Freunde & Familie (9)

(1) – Grillerei für meine engsten Freunde

Mit steigendem Alter hat sich die Anzahl der Freunde bei mir irgendwie ausgedünnt. Dafür sind diese Freundschaften auch inniger geworden. Da muss und will ich dranbleiben. Eine kleine aber feine Grillparty für all meine engen Freunde muss her!

Grillen mit Freunden

Grillen mit Freunden

(2) – Summerbreeze forever

Das wird meine leichteste Übung: jedes Jahr nach Dinkelsbühl zum Summerbreeze fahren, hoffentlich immer mit der Stammgruppe an geilen Leuten (Chris, Manuel, Tommy, Schwammerl und Steffen). Und wenn man mich mit dem Rollstuhl aufs Konzertgelände bringen muss.

(3) – Virale Freunde

Nein, du musst jetzt nicht danach googeln, das ist keine spezielle Freundschaft, die Viruserkrankte eingehen 😉 . Während eines Workshops habe ich Manuel, Melanie, Georg und Mario kennen und schätzen gelernt – im Rahmen eines Projektes zu einem viralen Video. Daher kommt der Name.

Dieser Kontakt darf nicht abreißen.

(4) – Bloggerfreunde

Mit Start meines Blogs habe ich auch immer wieder Blogger-Events besucht und dabei ungemein liebe Menschen kennengelernt. Ein Besuch des Salzburger Blogger Stammtisches ist hier ebenso obligatorisch wie der Besuch von möglichst vielen Blogger Events, denn viele dieser Leute treffe ich (leider) nur dort.

(5) – (Kinder)Videos digitalisieren

Schon ewig nehme ich mir vor, sämtliche alte Videos auf Video Hi8 Kassetten zu digitalisieren, bevor sie endgültig den Geist aufgeben. 2016 hatte ich damit schon einmal begonnen, mit der (nicht ganz neuen) Erkenntnis, dass ich jetzt aber schnell meine alten Video Hi8 Kassetten digitalisieren sollte, weil die ersten teilweise schon nicht mehr abspielbar waren. Besonders schade, weil da natürlich viele Erinnerungen drinnen stecken – von unseren Kids aber auch von Urlauben.

(6) – Sandras „Lacher“

Beim ersten Anlauf zur Digitalisierung bin ich über einen Lacher von Sandra als Baby gestolpert, den man so ähnlich auch schon in viralen Videos gesehen hat. Sandras Einverständnis hätte ich schon, jetzt muss nur noch ich in die Gänge kommen. Und das Ausgangsmaterial noch brauchbar genug sein.

Erledigt am 26. Jänner 2018. 

(7) – Fotoalbum Kinder

Ich habe unzählige Fotos meiner Kids. Und nachdem nun beide volljährig sind, wäre es irgendwie super, für jedes der beiden Kids ein Fotoalbum zu machen.

Erledigt am 27. Oktober 2017. 

(8) – Fotos und Videos in die Cloud

Auch wenn ich eine private Cloud mein Eigen nenne, auf der ich all meine Fotos täglich automatisch zusätzlich sichere – sollte irgendwann mein Haus abfackeln (was man sich natürlich nicht wünscht) , dann hilft das rein gar nichts. Alle Fotos, Videos und andere, wichtige Daten müssen in eine externe Cloud. Bei den Fotos ist das schon der Fall, bei Videos und anderen wichtigen Daten aber noch nicht.

Erledigt am 2. November 2017. 

(9) – Testament machen

Okay, alle unter 40 muss das absolut nicht interessieren, zwischen 40 und 60 sollte man sich langsam Gedanken machen und mit 60 gehört es meiner Meinung nach zur Pflicht, seinen Nachlass zu regeln. Tut man das nicht, sind Streitereien in der Familie vorprogrammiert – und das sollte man niemanden antun, auch wenn man es selber dann ja nicht mehr mitbekommt.

Reisen & Wandern (6)

(1) – Island

Als Fan des Nordens muss ich unbedingt einmal nach Island. Norwegen habe ich bis 2017 schon 7x besucht, Nummer 8 ist 2018 dran. Geiles Land einfach! Aber auch Island reizt mich ungemein.

(2) – Schottische Highlands

Habe ich schon gesagt, dass ich ein Fan des Nordens bin? Die schottischen Highlands müssen deshalb auch auf die Liste.

(3) – Irland

Wie einfallslos – schon wieder ein Ziel, welches mit Urlaub und Norden zu tun hat. Aber das grüne Irland (Wandern ist Grün und Grün macht glücklich) muss unbedingt auch noch auf die Liste meiner Wunsch-Destinations!

(4) – Alle Hauptstädte Österreichs

Irgendwie kann es nicht sein, dass man in einem ganzen langen Leben nur seine Heimat-Hauptstadt gut ein wenig kennt!

Salzburg meine Heimatstadt

Salzburg meine Heimatstadt

Ich will in den 9 Jahren alle 9 Hauptstädte Österreichs näher kennenlernen. 9 Jahre – 9 Hauptstädte. In jedem Jahr sich einer der Hauptstädte intensiver fotografisch nähern, das sollte doch machbar sein!

Salzburg – Bregenz – Innsbruck – Klagenfurt – Graz – St. Pölten – Linz – Wien – Eisenstadt.

Vielleicht finden sich ja Leute, die mir jeweils eine der Hauptstädte zeigen wollen?

Mittlerweile haben sich einige sehr nette Leute angeboten, um den Guide für mich zu machen, was mich sehr freut! Ich melde mich auf jeden Fall, wenn ich eine dieser Städte besuche!

(5) – Lofoten im Winter

Ja, da muss ich unbedingt noch einmal im Winter hin. In der Hoffnung, einmal in meinem Leben das Nordlicht live zu sehen! 2018 geht’s zum 8. Mal nach Norwegen, in die Lofoten wird es dann wohl frühestens 2019 gehen – eher erst 2020.

(6) – Ausbildung zum Wanderguide

Zum Einen will ich etwas mehr Grundlagen zu Wanderungen in den Bergen erlernen, zum Anderen schwebt mir vor, später evtl. wirklich einmal Touren in unserem schönen Salzburger Land durchzuführen. Bisher habe ich zwei Anbieter gefunden, die aktuell entsprechende Kurse anbieten: die Alpenverein Akademie, Naturfreunde und der Verband alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ).

Um selbständig Touren führen zu dürfen ist beim VAVÖ die erfolgreiche Absolvierung des Grundmodules sowie des Intensivmodules erforderlich. Kosten für beide Module grob 1.200€. „Koa Lerchalschas!“ – wie der gelernte Österreicher zu sagen pflegt.

Fotografie (12)

(1) – Andromedanebel fotografieren

Die Milchstraße habe ich schon geschafft (auch wenn ich da noch besser werden will), der Andromedanebel sollte ein weiteres Ziel im Rahmen der Astrofotografie darstellen.

(2) – Iridium Flares fotografieren

Auch Iridium Flares stehen auf meine Astro-Wunschliste. Ein Iridium Flare entsteht, wenn die Sonne auf einen Iridium Satelliten trifft und sich dieses Licht dann ca. 5-20 Sekunden auf der Erde zeigt.

(3) – Mein Angeber-Tele einstellen

Leider ist der Fokus bei meinem Angeber-Tele, wie ich mein 150-600mm Objektiv von Sigma Werbung gerne nenne, nicht in allen Zoombereichen wirklich gut eingestellt. Das zum Einstellen notwendige USB-Dock Werbung habe ich mir zwar schon zugelegt, dass doch sehr mühsame Einstellen habe ich aber nach 2-3 Stunden Spielerei abgebrochen. Das sollte ich dringend irgendwann einmal tun.

(4) – Fotokalender

Immer wieder sagen mir Leute, dass sie meine Fotos wirklich beeindruckend finden. Daraus sollte man doch einen Kalender machen! Sollte ich? Okay, nehmen wir das also auf die Liste.

(5) – Lichtbildervortrag über das Salzburger Land

Auch wenn so mancher nicht glauben will, dass ich eher introvertiert bin – ich bin kein Fan von Auftritten vor größerem Publikum. Da fühle ich mich einfach nicht wohl. Wie gerne würde ich so eine Lockerheit und Selbstsicherheit ausstrahlen, wie mein Bloggerkollege Gerhard aka andersreisender!

Wie auch immer, ein Lichtbildvortrag über das Salzburger Land im K.U.L.T. in Hof würde mich schon irgendwie reizen. Dieses Ziel ist aber sehr schwer erreichbar, denn so ein Vortrag lebt irgendwie auch von Stories – und an solchen mangelt es mir aktuell (2017) auch noch.

Mozartblick - geniale Aussicht über den Wolfgangsee

Mozartblick – geniale Aussicht über den Wolfgangsee

Alternative könnte eine Vernissage sein oder eine öffentliche Ausstellung meiner Fotos in irgendeiner Form.

(6) – Dark-, Bias- und Lightframes

Wieder zurück zur Astrofotografie. Das mit dem Stacking will ich mir reinziehen und so meine Astro-Bilder auf ein neues Level anheben.

(7) – Hallstatt Fotosession

Auch wenn Hallstatt sich teilweise vor lauter Touristen nicht mehr wehren kann – ich will dort einmal ein Wochenende verbringen und eine ausgedehnte Fotosession machen.

(8) – Milchstraßenfoto am Fuschlsee

Am Fuschlsee habe ich mir im Winter schon einmal beinahe die Zehen angefroren, die Milchstraße sieht man aber ohnehin im Sommer besser. Ein Foto mit einer Milchstraßenspiegelung im Fuschlsee muss her!

(9) – Panoramafotos

Früher habe ich sehr gerne Panoramafotos erstellt, irgendwann habe ich aber den Faden verloren. Meine alten Panoramafotos kann man aber nicht mehr herzeigen, ohne aufgrund der schlechten Qualität rot zu werden. Es müssen neue Bilder her! Ziel: mindestens 3 in jedem Jahr, macht 27 bis zum Ende dieser Challenge.

(10) – Langzeitbelichtungen

Ich finde Langzeitbelichtungen einfach genial! Auch jenseits der Astrofotografie. Seien es Wasserfälle oder aber auch Berge mit ziehenden Wolken. Bisher habe ich in dem Bereich noch viel zu wenig getan.

(11) – Zeitraffer

Ich liebe Zeitrafferaufnahmen, sei es von ziehenden Wolken, Sonnenaufgängen oder Sonnenuntergängen oder sich öffnenden oder schließenden Blüten einer Pflanze. Würde sich auch anbieten, um Punkt 5 in der Fotografieliste, dem Lichtbildervortrag, etwas näher zu kommen.

(12) – Fotos mit Drohnen

Wenn schon denn schon! Ich will keine Spielzeugdrohne, die bestenfalls annehmbare Bilder produziert, so etwas wie die DJI Phantom 3 Standard Werbung mit einem 3 Achsen Gimbal muss es schon sein. Bisher scheue ich nach wie vor den organisatorischen (Austro Control) und finanziellen Aufwand (Genehmigung und Haftpflichtversicherung) für die Genehmigung einer Drohne. Trotzdem: ich finde die Möglichkeiten zum Schießen von Bildern aus der Luft einfach klasse!

Blog & Austria Insiderinfo (6)

(1) – Videos Salzburger Land

Als Fan des Salzburger Landes und begeisterter Wanderer will ich anhand von Videos unsere schöne Landschaft den Urlaubern und Einheimischen noch näher bringen. Problem: bisher habe ich nur sehr wenig Erfahrung und brauche eine halbe Ewigkeit, um ein Video fertig zu bekommen. Das Video zum Rafting in der Imster Schlucht hat mich einige Stunden gekostet.

Ziel: es irgendwann so bald als möglich ab 2018 schaffen, 1x pro Woche ein You-Tube Video zu veröffentlichen.

(2) – Blogger-Events

Im Jahr 2017 – dem ersten Jahr, in dem ich meine Austria-Insiderinfo als Blog führe – war ich gleich auf 3 Bloggerkonferenzen: der ABCstar, dem Castlecamp und dem Salt and the City. Zumindest eine Konferenz soll es ab nun in jedem Jahr sein, besser noch zwei! Oder drei 🙂 .

(3) – Der Blog selbst – Vollgas geben

Mit Vollgas meine ich, dass ich in den 9 Jahren jede Woche zumindest einen neuen Artikel online stellen will. Ich würde dann im Jahr 2026 über 550 Artikel im Blog haben. Das klingt nicht schlecht. Und nachdem eine DIN A4 Seite im Schnitt ca. 300-400 Wörter enthält und meine Beiträge im Schnitt über 700 Wörter zählen, wären das dann fette 1100 Seiten an gedruckter Information.

(4) – Buch / eBook über das Salzburger Land

1100 Seiten bis 2026? Na da gehen sich doch gleich mehrere Bücher aus! Zumindest eines will ich 2020 veröffentlicht wissen!

Und für 2018 soll es eine 2. Auflage meines eBooks „Wanderungen im Salzburger Land“ geben, welches ich 2011 erstmals auf Amazon veröffentlicht habe und von dem ich in den ersten 5 Jahren zumindest 150 Stück verkaufen konnte. Den kostenlosen Promotion-Download bei Amazon haben damals nahezu 1500 Leute genutzt. Bis dahin müssen auch alle Touren in das neue Format gebracht worden sein (siehe Punkt 6).

(5) – Mediakit

Ein vernünftiges Mediakit muss her! Bisher gibt es nur Teilinformationen zu finden, wie z.B. aktuelle Statistiken zum Blog oder Referenzen.

Erledigt am 1. November 2017. 

(6) – Alle Touren und Ausflüge überarbeiten

Manche Wanderbeschreibungen und Ausflüge stammen noch von der alten Webseite und müssen dringend überarbeitet werden – vom Text und den Bildern her. Für die Bilder muss ich alle Touren nachwandern, um mit meiner Canon EOS 80D Werbung neue und schönere Rechtecke in die Landschaft zu stanzen.

Stand Oktober 2017: 15 von 49 Wanderungen und 4 von 13 Ausflügen befinden sich noch im alten Format.

Sport & Gesundheit (4)

(1) – Aktiv bleiben!

Mindestens 20.000 25.000 30.000 Höhenmeter im Jahr, weniger darf es nicht werden! Ich will einer jener werden, die ich heute selber bewundere: 10-20 Jahre Jüngeren am Berg zeigen, was Kondition bedeutet!

2017: 33.325 hm 

(2) – Watzmann, I muass eam untakriagn!

„Voda Voda loss mi ziagn, da Berg I muass eam untakriagn!“. Auch wenn mir der Nachbar Hochkalter die schlimmsten Knieprobleme meines bisherigen Wanderdaseins beschert hat – der für mich allgegenwärtige Watzmann muss besiegt werden!

Gaisberg - Blick hinüber zum Watzmann

Gaisberg – Blick hinüber zum Watzmann

(3) – Fitnessgeräte nutzen

Da schafft man sich am Dachboden extra Platz für Fitnessgeräte, lässt diese dann aber verstauben. Gewagter Plan: diese in den nächsten Jahren auch nutzen. Auch ein Trainingsplan muss her!

(4) – Gewichtsreduktion

Ja, auch Männer sollten auf ihr Gewicht schauen 🙂 . Mein Wunschgewicht von 82kg sollte ich in 3 Jahren (2020) erreicht haben und dann auch halten. Der Gesundheit zuliebe.

Entrümpeln aller Art (4)

(1) – Dachboden weiter entrümpeln

Um Platz für Fitnessgeräte zu schaffen, habe ich gemeinsam mit meiner Frau einen großen Teil des Dachbodens bereits entrümpelt, der letzte Teil sollte aber auch noch von überflüssigem Zeug aller Art befreit werden. Viel zu viel liegt da noch herum, was man „irgendwann einmal brauchen könnte“, aber dann im Falle des Falles dann gar nicht daran denkt, dass man da ja etwas am Dachboden hätte.

(2) – Soziale Medien

7 Kanäle sind einfach zuviel (Social Media Overkill – leidvolle Erfahrungen), da muss ich mich wirklich einschränken. Von Flickr trennen, dann wären es nur noch 6. Aber dann wird es schon schwierig. Ziel: maximal 5 Kanäle, davon 3 wirklich aktiv betreuen.

(3) – Audio- und Videosammlung ausdünnen

Im Laufe der Jahre haben sich hunderte Video-DVDs und BluRays angesammelt. Drei Schränke voll – mehrere hundert werden es sein. Sammler halt. Ein Teil muss weg, alleine schon aus Platzgründen. Ziel: ein Schrank muss leer werden.

(4) – Alte Staubfänger namens Buch

Zu viele Bücher verstauben seit Jahren in meinen Regalen. Wegwerfen oder evtl. einer Leihbücherei schenken, wenn die damit etwas anfangen können.

Bildung & Soft Skills (4)

(1) – Besserer Kolonnenfahrer werden

Ich hasse es, in der Kolonne zu fahren! Und eine Kolonne beginnt bei mir schon mit einem einzigen Auto vor mir. 45 bei einer 50er Beschränkung? Da könnte ich auszucken! Sollte ich aber nicht.  Ein LKW der kurz vor mir aus einer Nebenstraße herauskommt? Ein Hutfahrer? Jemand mit dem Smartphone in der Hand und schlimmer Schlangenlinie fahrend als ein Besoffener mit 2 Promille? Da könnte ich auszucken! Sollte ich aber nicht.

Und trotzdem: im Auto werde ich teilweise nach wie vor zum Tier / Kinski 😉 .

(2) – Unzulänglichkeiten im Geschirrspüler

Ein Teller quer im Geschirrspüler? Ein hohes Teller rechts unten, obwohl man wissen sollte, dass diese links sein müssen? Eine Pfanne zwischen 2 Holmen schräg eingeklemmt, damit diese sich verbiegen? In Zukunft dabei tief durchatmen und schweigend umschlichten, anstatt mit einem Stoßseufzer meiner Frau ihr „Fehlverhalten“ deutlich zu machen. Meine Frau nennt mich übrigens „Geschirrspüler-Polizei“ 😉 .

(3) – Ungerechtfertigte Anschuldigungen

Wenn mich jemand für etwas beschuldigt, was ich nicht getan habe, bin ich schnell auf einem hohen „Stresslevel“. Da sollte ich einfach noch viel gelassener reagieren.

(4) – Weniger TV – mehr Buch

Ich schaue sehr gern Serien (Dexter WerbungGame of Thrones Werbung, Bates Motel Werbung, Shameless Werbung, Banshee Werbung, Breaking Bad Werbung – um nur einige zu nennen), ein Vergnügen, das ich mir nicht nehmen lassen will. Aber ob ich dermaßen viel „Berieselungs-TV“ wie Bauer sucht Frau oder Goodbye Deutschland brauche? Wohl eher nicht!

Dann lieber eines der unzähligen Bücher lesen, die ungelesen im Regal verstauben oder neuerdings im Kindle Speicher (pfuh – der neue wasserfeste Kindle Oasis eReader Werbung wäre echt geil) herumlungern.

Umwelt & Natur (5)

(1) – Berge sauber machen

Leider gibt es immer wieder Ferkel im Wald und auf den Wanderwegen, die ihren Mist einfach in die Botanik werfen oder ihre Tschikstummel ums Gipfelkreuz verteilen. Das regt mich doch ziemlich auf und so will ich mich zumindest 1x im Jahr auf den Weg machen, um den Dreck hinter den Schweinderln einzusammeln. Denn ich liebe Saubere Berge!

(2) – Berge gemeinsam sauber machen

Irgendwie schwebt mir vor, solche Müllsammelgeschichten zu pushen. Vielleicht durch eine wiederholte Blogger-Challenge?

(3) – Plastikmüll vermeiden

Ich hasse Plastikmüll und so kaufe ich zum Beispiel konsequent keine Getränke in Plastikflaschen. Das ist aber klar zu wenig, da ist noch viel Luft nach oben! Hier will ich mich gezielt erkundigen, wie und in welchen Bereichen man auf Plastikmüll verzichten kann und das ein oder andere davon auch entsprechend umsetzen.

Zum Einstieg: Care Elite – Natürlich und Plastikfrei.

(4) – Pflanzen kennenlernen

Es ist geradezu peinlich, wie wenig Blumen und Bäume ich kenne! Ja klar, ein paar kennt man schnell einmal (7 Frühlingsblumen die du kennen solltest oder 7 Wiesenblumen die du kennen solltest), aber der Großteil der Gewächse, die mir während meiner Wanderungen unterkommen, sind mir unbekannt. Das will ich ändern.

Und logo – wer die Austria Insiderinfo verfolgt, der wird mit mir gemeinsam lernen, denn ich habe vor, all das Gelernte hier als Artikel zu veröffentlichen.

Deutscher Enzian

Deutscher Enzian

(5) – Nachhaltigkeit

Dem Wort Nachhaltigkeit wirft man gerne vor, dass es in den Bereich des Bullshit-Bingo angesiedelt werden sollte.

Der Duden definiert Nachhaltigkeit unter anderem als:
die moderne, umfassende Bedeutung im Sinne eines „Prinzip[s], nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann“

Grob gesagt heißt das: nicht nach dem Motto „hinter mir die Sintflut“ leben sondern nach dem Motto „die Generationen nach uns sollten es zumindest so gut haben wie wir!“. Und diesem Prinzip will ich mich mehr widmen, indem ich bewusster Dinge kaufe, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben.

(5 + 1) Urlaub mit dem Zug

Während meiner letzten Norwegenreise 2018 ist mir die Idee gekommen, einen der nächsten Urlaube mit dem Zug zu machen. Schont die Umwelt und ist ganz bestimmt auch eine neue, interessante Erfahrung.

Schlusswort

Am Ende wollte ich dann unbedingt noch festhalten, dass so ein Leben nicht nur aus Zielen bestehen darf, aus einer Liste von Punkten, die es abzuhaken gilt! Ziele sollten eine Art Richtschnur darstellen und etwas Orientierung geben, nicht mehr und nicht weniger.

Denn eines solltest du nicht vergessen:

Was du heute kannst besorgen
das verschiebe ruhig auf morgen, denn
was du heute kannst erleben,
kann dir morgen keiner geben …

Wenn also das Wetter schön ist, dann sollte dich kein Punkt deiner Ziele-Liste aufhalten können, eine Wanderung zu starten.

Auch Claudia, eine wirklich bewundernswerte Frau, macht sich Gedanken zu ihrem Leben: Things to do before 55; über Wünsche, Hoffnungen und Vorsätze. Sollte man auch unbedingt gelesen haben!

Du suchst die ultimative Lebens-Checklist? Du wurdest fündig! 50 Ziele, die auch du anstreben könntest, um am Ende auf ein erfülltes Leben zurückzublicken.