Zuletzt aktualisiert am 23. August 2019 um 10:36

Für mich gibt es nichts Schöneres, als mit meinen Schneeschuhen im herrlichen Salzburger Land zu wandern und meine teilweise einsamen Spuren durch den frischen Schnee zu ziehen. In diesem zweiteiligen Artikel zeige ich dir insgesamt 15 Touren, die sich perfekt dafür eignen, mit Schneeschuhen genossen zu werden.

Für alle hier angeführten Touren findest du bereits eine ausführliche Beschreibung in diesem Blog, dieser Übersichtsartikel geht ganz besonders auf das Erwandern mit Schneeschuhen ein. Und er hilft dir auch dabei, deine ideale Wintertour zu finden, indem ich Dauer und Schwierigkeitsgrad zu jeder der Touren angegeben habe.

Damit du die Touren wirklich genießen kannst, ist der richtige Schneeschuh sehr wichtig. Im Artikel 5 Tipps zum Kauf von Schneeschuhen wird dir geholfen.

15 ausgewählte Schneeschuh­touren

Grundsätzlich eignen sich alle Berge, deren Gipfel einen eher hügeligen Charakter haben und deren Anstieg nicht allzu steil ist bzw. insbesondere keine oder nur sehr wenige Treppen oder Felsstufen beinhalten. Logischerweise muss auch genügend Schnee liegen. Denn auch wenn es mit Schneeschuhen nicht ganz so viel Schnee bedarf, als mit Schiern, so ist es doch viel schöner und angenehmer zu gehen, wenn genügend von der weißen Pracht vorhanden ist.

Die angegebenen Zeiten verstehen sich jeweils für die komplette Tour – also hinauf auf den Gipfel und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Diese Zeiten können je nach Schneelage aber stark variieren und können somit nur als Richtwert gesehen werden!

Bitte beachte auch, dass einige im Sommer harmlose Passagen im Winter zu einer Herausforderung werden können.

1. Almkogel

Der Almkogel ist so etwas wie der harmlose Bruder der Drachenwand. Vom Gipfel genießt man einen schönen Blick über den Mondsee.

Um den Almkogel im Winter mit Schneeschuhen zu erreichen, empfehle ich aber keine der beiden Varianten, die ich für den Sommer beschrieben habe, auch wenn zumindest jene ab Kleiner Kapelle auch recht gut zu gehen ist.

Viel mehr würde ich eine dritte Variante vorschlagen, die in Fuschl am Parkplatz Eibenseeweg startet, nämlich am Ausgangspunkt zur Tour auf die Drachenwand, Variante Fuschl bzw. der Tour zum Eibensee. Während die Drachenwand selbst im Winter ab Fuschl aufgrund einer Sperre (siehe Drachwand Wintersperre) dem Wanderer leider verwehrt bleibt, kann man den Almkogel sehr wohl ab Fuschl starten.

Die Route führt uns zuerst in Richtung Eibensee, bevor man kurz vor dem See nach links in Richtung Marienköpfl abbiegt. Von da an einfach der Beschilderung befolgen.

Almkogel - Gipfel im Sommer

Almkogel – Gipfelbereich im Sommer

Der gesamte Weg führt entlang einer Schotterstraße, nur kurz vor dem Gipfel geht es links in den Wald über einen Waldweg. Im felsigen Gipfelbereich ist im Winter Vorsicht geboten!

Zur Tourbeschreibung: Almkogel | Eibensee
Dauer der Tour: ca. 3-4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

2. Breitenberg

Der Breitenberg zählt zu den etwas unbekannteren Gipfeln, bietet aber eine wunderbare Sicht auf den Wolfgangsee sowie zu SchafbergRettenkogel oder Thorhöhe. Der Weg ist aufgrund größerer Abschnitte über breite Forststraßen im Vergleich zu anderen Gipfeln in dieser Gegend auch im Winter sehr einfach zu gehen.

Insbesondere im Winter erweisen sich Forststraßen als Vorteil, denn mit Schneeschuhen sind solche Wege eher zu bevorzugen, als schmale Wege über Stock und Stein.

Auch der hügelige Gipfel mit Almcharakter ist sehr einfach zu bezwingen. Aber bitte einfach nicht mit „keine Kondition erforderlich“ verwechseln! Einfach bezieht sich rein auf die Beschaffenheit des Weges.

Zur Tourbeschreibung: Breitenberg
Dauer der Tour: ca. 5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: einfach

3. Eibensee

Die Tour zum Eibensee ist eine recht einfache und nicht allzu lange Tour, die uns zu keinem Gipfel führt. Dafür aber zu einem sehr idyllischen See, der auch im Winter seinen ganz besonderen Reiz ausstrahlt. Im Uferbereich im Winter ist Vorsicht geboten, denn je nach Schneelage kann man evtl. den Rand des Sees nicht wirklich gut erkennen.

Mit Schneeschuhen würde ich die Variante ab Fuschl eher empfehlen, als jene ab Kleiner Kapelle, weil der Weg einfacher zu gehen ist. Allerdings kann auch die Kleiner Kapelle Variante problemlos begangen werden, wenn auch der Weg stellenweise etwas enger ist.

Zur Tourbeschreibung: Eibensee
Dauer der Tour: 2-3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: einfach

4. Feichtensteinalm (optional Regenspitz)

Keine Gipfeltour, oder zumindest nicht zwangsläufig. Ich persönlich gehe im Winter nicht allzu gerne auf den Gipfel des Regenspitzes, weil er im oberen Bereich am Grat zum Gipfel je nach Schneeverhältnissen recht unangenehm und auch nicht ungefährlich zu gehen sein kann.

Kurz vor der Feichtensteinalm

Kurz vor der Feichtensteinalm

Bis zur Feichtensteinalm ist diese Tour allerdings ein wahrer Hochgenuss und absolut empfehlenswert. An einer der Hütten in der Sonne zu sitzen und die Außensicht genießen – Herz, was willst du mehr? Man muss sich nicht immer auspowern, man darf auch genießen.

Regenspitz, auf dem Weg zum Gipfel

Regenspitz, Blick zurück zur Feichtensteinalm, auf dem Weg zum Gipfel

Wenn du wirklich unbedingt mehr willst, so ist der erste Teil ab der Feichtensteinalm in Richtung Gipfel noch sehr schön und einfach zu gehen. Wenn es dann aber schmäler wird, dann sei bitte vorsichtig. Der Grat kann aufgrund des recht felsigen Geländes teilweise wirklich recht anspruchsvoll und gefährlich werden.

Zur Tourbeschreibung: Regenspitz
Dauer der Tour: Alm 2-4 Stunden, Gipfel 5-7 Stunden
Schwierigkeitsgrad: bis zur Alm einfach – bis zum Gipfel stellenweise schwierig

5. Filbling

Der Filbling ist der Berg am Fuschlsee mit dem langgezogenen Gipfelrücken. Mit Schneeschuhen solltest du eher die Variante ab Baderluck nehmen, denn ab Fuschl kann es aufgrund der Steilheit des Weges schon sehr anstrengend werden. Außer, du strengst dich sehr gerne an, dann nur zu. Beide Wege weisen keine Passagen auf, die nicht begangen werden könnten.

Filbling - genialer Bergrücken

Filbling – genialer Bergrücken

Der Blick über den Fuschlsee ist auf jeden Fall nicht zu verachten, bei viel Schnee wird man mit einer herrlich verschneiten Landschaft belohnt.

Zur Tourbeschreibung: Filbling
Dauer der Tour: 3-5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

6. Gaisberg Gipfel

Sehr viele Wege bringen dich zum Gipfel des Gaisbergs und so hast du auch im Winter mit Schneeschuhen die Qual der Wahl. So kannst du am Parkplatz Nockstein starten oder aber auch von der Zistelalm über den Gaisberg Rundweg. Denn vom Rundweg aus gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, auf den Gipfel abzubiegen.

All diese Wege sind mit Schneeschuhen gut zu gehen, über den Ausblick vom Gipfel des Gaisberges muss man nicht viele Worte verlieren. „Genial“ oder „Wow“ beschreiben es sehr gut.

Blick zu Watzmann und Untersberg

Blick zu Watzmann und Untersberg

Zur Tourbeschreibung: Gaisberg Gipfel | Gaisberg Rundwanderweg
Dauer der Tour: ab Zistelalm 2 Stunden, Parkplatz Nockstein 2-4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

7. Lidaunberg

Der Lidaun ist der Hausberg der Hofer, also der Bewohner von Hof bei Salzburg. Die Tour ist eine recht einfache Tour, bis zur Sattelalm geht es meist entlang einer breiteren Forststraße.

Schneemann auf der Sattelalm

Schneemann auf der Sattelalm

Nach der Sattelalm führt ein anfangs breiter und später immer schmäler werdender Weg zum Gipfel. Auch wenn der Weg teilweise gut ausgetreten ist, weil der ein oder andere Hofer seinem Hausberg auch im Winter die Treue hält, sollte man auf die Schneeschuhe nicht verzichten.

Lidaun am Gipfel

Lidaun am Gipfel bei eher mieser Fernsicht

Insbesondere nach Neuschnee sind Schneeschuhe aber mehr oder weniger Pflicht, wenn man nicht zu weit einsinken möchte.

Zur Tourbeschreibung: Lidaunberg
Dauer der Tour: 3-5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: einfach

Du hast noch nicht genug? Kein Problem! Im zweiten Teil findest du 8 weitere Schneeschuhtouren zum Genießen. Darunter zum Beispiel auch meinen Lieblingshausberg, den Nockstein oder den wohl bekanntesten Gipfel im Salzburger Land, den Schafberg.

15 geniale Schneeschuhtouren im Salzburger Land

15 geniale Schneeschuhtouren im Salzburger Land